Östreichische militärische Zeitschrift, Volume 1

Front Cover
Gedruckt bei Unton Strauss., 1847 - Military art and science
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 31 - Franz Karl, von der Brigade des Gen. Gober, die Arrieregarde. Auf den Wällen, ober den Thoren von Piacenza und Fornovo, war das dritte Bataillon dieses Regiments aufgestellt. Es war von Wichtigkeit, daß diese beiden Bataillons sich einigeZeit auf ihren Posten erhielten, damit die rechts detaschirten Truppen, welche in 7 Kompagnien und einem Flügel Husaren mit 2 Kanonen bestanden, sich über die Enza bei Sorbolo ziehen, und bei Parma mit der Division Nugent vereinigen konnten.
Page 253 - Menschenoerlustes , die Räumung des nicht zu behauptenden Dorfes, und bezog seine vor dem Angriff innegehabten Stellungen. Der Feind blieb im Besitz des Dorfes und der hinter demselben sich erhebenden Höhen. General Paumgartten war von Seyfertsheim, auf dem Wege nach Holzhausen , bis an den Pöß- Graben gerückt, aber dort vom Feinde, der zehn Geschütze gegen ihn in Wirksamkeit setzte, festgehalten worden. — Diese Brigade behauptete sich den ganzen Tag. — Ge^en Abend zog sich General Paumgartten...
Page 206 - General-Lieutenant, ging er jedoch bald wieder auf Nördlingen zurück. Er wußte sich nicht zu rathen, noch zu helfen. Die Lage des Prinzen Louis war sonderbar. Es mußte etwas geschehen. Die Magazine in Augsburg waren leer. Furragirungen und Brandschatzungen brachten nichts mehr ein ; FM. Thüngen blieb unthätig, der Kurfürst aber bedrohte, von der obern Donau aus, Schwaben, und konnte, bei seiner Überlegenheit, sich jeden Augenblick die Verbindung mit dem, Elsaß öffnen. Der General-Lieutenant...
Page 195 - Angriff, undPracomtal stehe noch an der Grenze von Lothringen." Unglückselige Verblendung! Indem man für den 15. Früh einen Kriegsrath in Speier versammelte, entfernte man dadurch noch jene wenigen Generale, die es vorgezogen hätten, bei ihren Truppen im Lager zu bleiben. Die Sitzung, worin nach altem Herkommen, neben wenig Dringendem, viel Unnöthiges besprochen, und noch weit mehr hin und her gestritten wurde, ging um Mittag zu Ende. Da eilten zwei französische Deserteure gegen das alliirte...
Page 52 - Cement« eisen genannt wird. Noch finde ich Nachstehendes über die Natur des Eisens zu erläutern angemessen, um dem Laien dieBe» urtheilung möglich zu machen, mit welcher Sorgfalt bei Erzeugung eines guten Gewehrschlosses vorgegangen wer» den muß. Auch der Grad der Erhitzung und die Art der Abkühlung des Eisens tragen zur mehr oder minderen Härtung desselben wesentlich bei. — So kristallisirt jedes erhitzte Eisen, wenn man es langsam erkalten läßt, und wird daher zum Gebrauche schlecht....
Page 69 - Wallachen -Bataillons bestimmt wor» den, den Angriff der rechten Kolonne auf Iaworowo dadurch zu unterstützen, daß sie sich auf dem äußersten rechten Flügel von Lady gegen Dawidy bewegten. Die Polen räumten dieses Dorf, suchten aber, durch das Feuer ihrer bei Iaworowo aufgefahrenen Batterie die 2 Bataillons Wallachen in dessen Besitznahme zu hindern. Doch die tapferen Wallachen achteten dieses Feuer nicht, und besetzten das Dorf, so wie die östlich von demselben gelegene Waldspitze. — Am...
Page 218 - Erste, wel» cher die Gartenmauer erstieg. Nun wurde das Dorf ver« lassen, aber durch einen zweiten Angriff nochmals erobert. Auch jetzt überstieg Hall wieder der Erste die Gartenmauer. In der Verfolgung nahm er 37 Franzosen gefangen. Vereint mit einer preußischen Abtheilung , trug er zur Eroberung von vier Kanonen bei. Während dem Gefechte erhielt er drei Blessuren, blieb jedoch bei der Truppe. — Es wurde ihm die goldene Medaille ver
Page 54 - Arbeiter ist allem Neuen abhold, weil es ihn aus seinen angelernten, mit ihm aufgewachsenen Handwerksgriffen, — die mit seinem Ich gleichsam zu einem Ganzen verwachsen waren , — herauswirft, dem gewohnten Ideengange seine Heimat nimmt, und er mit dem Neuen, wie in der Fremde, allein steht. Nicht minder schadete mehrmals die eingeschlichene Selbsthilfe des Mannes aus Furcht vor Strafe, — endlich die übliche rücksichtslose Behandlung des Gewehres, — das Aufstoßen der Kolben, — jenes der...
Page 17 - Secchia, zu besetzen, die Kommunikazion mit den Truppen des am linken Ufer des unteren Po aufgestellten Generals Eckhardt zu unterhalten, und den Brückenkopf von Borgoforte zu beobachten. — Am 13. rückte die östreichische Avantgarde nach Borgo San Donino, das Korps Nugent selbst nach Parma. Oberst von Prohaska übernahm an diesem Tage das Kommando der Avantgarde. — Am 14. und 15. blieben die Truppen in ihrer Stellung stehen. Nur wurde am 15. Major Püspöly von Radetzky Husaren mit einem Flügel...
Page 80 - II. in der Mitte (Division Kaim) und III. rechts (Division Zoph)/ — und in die Reserve (Divi» sion Frehlich), welche als IV. Kolonne der II. folgte, eingetheilt. Dem FML. Mercandin wurde die Richtung des Marsches über Pozzo, — dem FML. Kaim über Ca di David gegen Magnan, — dem FML. Zoph über Scudorlando, Doßobon und Castel d'Azzan/ — dem FML. Hohenzollern über Castel d'Azzan und Isola alla nach Villa franca vorgeschrieben/ und die Vor« rückung auf den 5. April bestimmt. Indeß beschloß...

Bibliographic information