Zur Einleitung in Pindar's Siegeslieder

Front Cover
H.R. Sauerlaender, 1843 - 151 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 118 - D. anführt, keineswegs klar, und kann überhaupt der Natur der Sache nach durch allgemeine Darstellungen nie klar werden. Denn das Wesen eines Kunstwerks besteht allemal in der Individualität, weil es nicht logisch unter den Begriff des Schönen oder Erhabenen subsumirt, sondern nur in der Anschauung aufgefasst, und nur gezeigt werden kann, wie diese individuelle Form ein ästhetisches Ganzes gebe.
Page 131 - Ehren ein Lied singt, nahe, diesen Begriff der gesetzlichen Ordnung und Harmonie für den Hauptgedanken seines Gedichtes zu verwenden. Dieser Hauptgedanke, der zwar nirgends direct ausgesprochen wird, aber als Grundlage des ganzen Gedichtes überall hervorblickt, ist: die Harmonie, die schöne Ruhe der Ordnung in der Natur, im sittlichen Leben und im Staate ist dem Zeus lieb und steht unter seinem Schütze; die rohe nnd wilde, der Ordnung widerstrebende Gewalt schlägt er.
Page 13 - K. den Charakter des letzteren dahin, dass es sei 'ein zu Ehren der Götter und ihres Festes, und zu Ehren der durch Satzungen geheiligten Sitte, also ein im religiösen und nationalen Gedanken gedichtetes Festlied , durch welches der Name des Siegers , sein Haus und seine Stadt, weil sie dem Schönen und seinem Lobe nachgestrebt, und die Huld der Götter erfahren, vor dem Volke gefeiert werden.
Page 97 - ... spricht er bei all seinem Rechte zu dem Usurpator Pelias auf dem Markte sowohl als auch später in dessen Palaste, als er die ihm gebührende Herrschaft zurückfordert. Doch muss man sich hüten die Verhältnisse zwischen lason und Pelias bis ins Einzelne für Damophilos und Arkesilaos auszudeuten. Dass Härte gegen die Verbannten zum Unheil für den Urheber der Verbannung ausschlagen könne...
Page 97 - Vcrmuthung aus, es könne wohl Damophilos seinen Stammbaum auf lason zurückgeführt haben , wie denn auch die Namen lason und Aison auf kyrenäischen Münzen vorkommen, legt indessen selbst keinen entscheidenden Werth darauf. 2) Rauchenstein meint a a. 0. : »Da der Dichter die Erzählung vom auftretenden Jason als eine ergreifende und bewegliche Vorbereitung zur Argonautenfahrt gleichsam wie eine absichtslose und durch den Mythos nothwendig gewordene einflicht, so wird auch die Ungleichheit, die...
Page 42 - Gewaltsherrschaft von Oligarchen einen entgegengesetzten Antheil nahm, einer Erhebung, die mit den glänzendsten Siegen in der Weltgeschichte endigte und einen unglaublichen Aufschwung aller Kräfte und Gedanken, aller Thätigkeit und Kunst zur Folge hatte ; und er sah und genoss lange diese schönste Zeit Griechenlands.
Page 123 - Höherm ist nur den Göttersöhnen zu gelangen möglich, wie dem Perseus, des Zeus und der Danae Sohn, den Athene geleitete und der mit Hülfe der Götter die wunderbaren Thaten verrichtete.
Page 129 - Verderben ihrer Flotte, wo der Syrakusier Fürst ihre Jugend von den Schiffen ins Meer warf und Hellas aus der Knechtschaft rettete.
Page 125 - Uebergänge der Composition wesentlich dienen, indem sie dazu wirken , den Hauptgedanken durch verschiedene Gänge zu fördern und ihn dabei zu individualisiren , wollen wir jetzt an der kurzen Analyse einer Composition zeigen, die uns die O.
Page 123 - Hülfe der Götter die wunderbaren Thaten verrichtete. Damit ist auch die Erwähnung des Perseus hinlänglich gerechtfertigt, ohne dass man weitere Beziehungen anzunehmen braucht, als dass zugleich ein Heros geehrt wird.

Bibliographic information