Erinnerungen aus dem Leben Joh. Georg Kaltenbach's

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 62 - Bleibet in mir und ich in euch. Gleichwie der Rebe kann keine Frucht bringen von ihm selber, er bleibe denn am Weinstock, also auch ihr nicht, ihr bleibet denn in mir.
Page 78 - Namen genannt ist! denn wir liegen vor dir mit unserm Gebet, nicht auf unsere Gerechtigkeit, sondern auf deine große Barm
Page 55 - Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Fürsten und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in der Finsterniß dieser Welt herrschen mit den bösen Geistern unter dem Himmel.
Page 132 - Hölle hinunter gestoßen werden. 16. *Wer euch höret, der höret mich; und wer euch verachtet, der verachtet mich ; wer aber mich verachtet, der verachtet den, der mich gesandt hat.
Page 56 - Augen zu öffnen, daß sie sich bekehren von der Finsternis zum Licht und von der Macht des Satans zu Gott, daß sie Vergebung der Sünden empfangen und ein Los unter den Heiligen durch den Glauben an mich.
Page 56 - Ist nun unser Evangelium verdeckt, so ist es in denen, die verloren werden, verdeckt; bei welchen der Gott dieser Welt der Ungläubigen Sinne verblendet hat, daß sie nicht sehen das helle Licht des Evangelii von der Klarheit Christi, welcher ist das Ebenbild Gottes.
Page 64 - Jch will das Verlorene wieder suchen und das Verirrte wieder bringen , und das Verwundete verbinden und des Schwachen warten; und will ihrer pflegen, wie es recht ist," und sah nicht Daniel, daß einer kam in des Himmels Wolken, wie eines Menschen Sohn?
Page 100 - Christus . . . mich verlorenen und verdammten Menschen erlöset hat, erworben und gewonnen von allen Sünden, vom Tode und von der Gewalt des Teusels; nicht mit Gold oder Silber, sondern mit seinem heiligen theuren Blut und mit seinem unschuldigen Leiden und Sterben ; aus daß ich sein eigen sei und in seinem Reiche unter ihm lebe und ihm diene in ewiger Gerechtigkeit, Unschuld und Seligkeit; gleichwie er ist auserstanden vom Tode, lebet und regieret in Ewigkeit.
Page 106 - Denn so du mit deinem Munde bekennest IEsum, daß er der HErr sei, und glaubest in deinem Herzen, daß ihn Gott von den Todten auserweckt hat, so wirst du selig.

Bibliographic information