Die nicht-lyrischen strophenformen des altfranzösischen

Front Cover
Druck von J. B. Hirschfeld, 1891 - French language - 15 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 26 - F. Wolf, Studien zur Geschichte der spanischen und portugiesischen Nationalliteratur (Berlin. 1859) S. 64 für eine „poetische Licenz
Page ix - Lettres a M. le comte de Salvandy sur quelques-uns des manuscrits de la Bibliotheque royale de La Haye. par A. Jubinal. Paris. 1846.
Page 39 - Caudatorum rithmornm alii sunt consoni, alii dissoni. Consoni sunt, quando due caude consonant in fine und, nachdem dies durch ein Beispiel veranschaulicht ist : Dissoni sunt, quando caude dissonant, ut in hoc exemplo: Aaron virga, que tulit duram Cum flore nucem contra naturam, Est porta celi Aperta numquam, sed semper clausa. spiele für die Verbindung der Strophen durch Refrain. Auch die fünf auf S. 16 und 17 angeführten Nummern müssen in diesem Zusammenhang noch einmal erwähnt werden, da...
Page vii - G. Kleinert. Halle. 1880. Diss. Lettre au directeur de l'Artiste touchant le manuscrit de la bibliotheque de Bern Nr. 354 p. A. Jubinal. Paris. 1838. Monumens de la litterature romane pp M. GatienArnoult. Paris. 1842.
Page viii - XVe siecle pp A. Jubinal. Paris. 1837. NBoz. Les Contes moralise's de Nicole Bozon pp L. Toulmin Smith et P. Meyer. Paris. 1889. Not. et Extr. Notices et Extraits des manuscrits de la bibliotheque nationale et autres bibliotheques pp l'Institut national de France. Paris. NRec. Nouveau Recueil de Contes, Dits, Fabliaux .... par A. Jubinal. Paris. 1839—42. Observ. Observations sur la langue et la litte'rature romanes ä l'occasion d'un manuscrit de la bibliotheque royale de Belgique (p. de Reiffenberg)....
Page 33 - Lubarsch, Französische Verslehre (Berlin. 1879) S. 288 sagt: „Man kann ferner als Regel aufstellen, dafs zwei verschiedene Versmafse um so besser mit einander stimmen, je vollkommener sich der kürzere Vers dem längeren rhythmisch unterordnet. Eine solche rhythmische Unterordnung findet statt, sobald der kürzere Vers eine Silbenanzahl besitzt, welche gleich ist der Silbenzahl irgend eines der rhythmischen Teile, aus denen der längere Vers sich bilden kann. Verse mit fester Cäsur paaren sich...
Page 1 - Einleitung. Der Bestand an strophischen Formen läfst sich für die ältere Periode der romanischen Literaturen am besten veranschaulichen durch ein Verzeichnis aller erhaltenen Gedichte, aus welchem sich zugleich die gröfsere oder geringere Beliebtheit und, wenigstens mit annähernder Sicherheit, das Alter der einzelnen Formen ergiebt. Ein solches Verzeichnis hat für die provenzalische Lyrik aufgestellt FW Maus, Peire Cardenals Strophenbau in seinem Verhältnis zu dem anderer Trobadors, nebst...
Page 8 - Bon i tait avoir mansions Qui veut souffrir les passions. und eine solche von 6 Zeilen in dem Petit livret a l'essample dou rossignolet (LXXXVII, 16) : Par exemple dou rossignolet, Fist un saint homme cest livret, Pour esmover sa bonne amie A l'amour dou douz filz Marie Jhesu et a compassion De sa très sainte passion. Ein Beispiel für eine Explicit - Strophe bieten etwa Li ver de Couloigne (VIII, 10): Diese in ihrem Bau zum Teil rohen (beachte die Silbenzahl des ersten Beispiels) und durchweg sehr...
Page vi - ... H. Michelant in d. Bibl. d. litt. Ver. zu Stuttgart Bd. 67. 33. RMont. Jb. 15 = Renaus de Montauban, Oxforder Handschrift im Jahrbuch Bd. 15 (1876). 34. R ol. = La chanson de Roland. Nach der Oxforder Handschrift hrsg. von Theodor Müller. Erster Teil, zweite Auflage. Göttingen 1878. 35. Saxons = La chanson des Saxons, par Jean Bodel, pp Fr. Michel. Paris 1839. 36. Syracon = La Chanson de Syracon (Bruchstück) ed. Stengel Rom. Stud. Bd. I, 401 ff. Die geographischen Namen in den altfranzösischen...
Page 25 - Vien, si me fais homage, Et je te rendrai tout tantost ton heritage. Inhaltlich decken sich ja die beiden Zeilen vollständig. Auch in der letzten Strophe des Dit des deus Chevaliers (VIII, 36) — NKec.

Bibliographic information