Die Chroniken der westfälischen und niederrheinischen Städte [ed. by K. Lamprecht and others].

Front Cover
S. Hirzel, 1887 - Dortmund (Germany)
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 442 - Dis jaers in dem Vastavent wort binnen Dortmunde van dreflichen und eerlichen personen der burger Antichrist! spil am dage Dorotheae, was der sundag to Vastavent, uf dem markt gespillet; daer waren 6 bürgen to bereit, der was de ijrste gelacht vur Herman Kremers hues an dem vrigen stelle neegst der Kronen, daruf sich enthelden got, Maria, Johannes Baptista, sanct Peter und Paul sampt den engein seer kostlich uet gebutzet und verzeirt mit kleinodien.
Page 434 - Die ander bürg was tegen Arnolts hues tom Busche an den vlesbenken, daruf heft sich der pauwest mit seinen cardinalen und bischopen enthalden. Die derde bürg was vur Johannes tom Busche gelegen an der westside des Raethues, und was des keisers bürg mit seinen koningen, vursten und hern. Die veerde bürg lag tegen Tonis Roterdes hues tegen dem Raethues over in norden, darselvest verheil sich Entchrist mit seiner geselschaft.
Page 168 - Wahrhaftige historie, wie das Evangelium zu Münster angefangen und darnach, durch die Widderteuffer verstöret, widder aufgehört hat.
Page 143 - A««. >«. l«)0 hierdore, alleens getleedet, van Hamme 50, van Unna 30, van Swerte 20. van Camene 30, van Lünen 25 ; und de stede en hadden neine ruter; se hadden wegene to der schütten behoef. Oet reden de hovelude hierdore ; nemant tondeweten, waer se wolden. Do de schütte » to Cleve quemen, do gas men en orlof. Se togen hierdore und teerden hier.
Page 316 - In obgemeltem jaer Heft meister Roseer ijrstlich Sanct Reinolts des hilgen mertelers und hovethern der stat Dortmunde choer angevangen z to bouwen ', und als gedachter Roseir...
Page 153 - Dwile man! andern des hilgen romeschen rijchs steden die laiser und ftije rijchsstat Dortmunde dem hilgen riche und dem leiser als hoft des rijchs gehulbet, sich verplichtet. daran und bij unaffellich, anhengig und truwelich to verharren und tbliven sich ver...
Page 538 - Zeit der burgundischen Belagerung war ihm dies soweit gelungen, daß die Hauptwassermasse das neue Strombett erfüllte und nur ein schmaler Arm im alten halbkreisförmigen Bette an der östlichen Stadtmauer entlang stoß, um sich etwa 2 Kiu unterhalb der Stadt unfern des Dorfes Heerdt mit dem Hauptarm wieder zu vereinen. Die auf solche Weise entstandene Insel im Rhein war durch einen schmalen vom Hauptstrom ausgehenden Arm in zwei etwa gleich große Theile zerlegt, deren oberer das Hamm genannt wurde,...
Page 529 - Oberthor ein äußerer Wall und ein zweiter Graben die Stadt. Zur Vertheidigung war der Bürgerschaft zu Hilfe geeilt der Schirmherr der Kölner Kirche, Landgraf Hermann von Hessen, mit mehreren Hundert Rittern und Fußknechten aus seinem Stammlande: auch waren Lebensmittel auf mehr als ein halbes Jahr nach Neuß...
Page 260 - Die schütten darumb, dat sie sotten vluchtich und, so it die noet ge« vurdert hedde, bereit gevunden und nicht durch vil wachen unmenlich und mat worden, sint sie der nacht wacht gevrijet gewest, aver hebn dannoch under sich selver ordineert, dat alle nacht 4 schütten nachts wacht up dem graven der stat geHalden hebn, und in irer verbobunge^ und heischung w sich altijt meer dan willich erzeigt und bereit vinden laten.
Page 307 - Mailänder, dat die burger gemeint« 2» lich de overicheit to torne gevenllich gelacht, aver dannoch durch middel guder Hein und vrunden underhandlunge to entlicher schedunge gedegen, dat niemant derhalven umblomen ist. Und als die adel alleine ville und lange jaer darselvest dat regiment als erflich gehat over de burger, sint beneffen und bij sie ouch andere bürgere, neemlich de vurneemligsten...