Biographisches lexikon des kaiserthums Oesterreich, enthaltend die lebensskizzen der denkwürdigen personen, welche seit 1750 in den österreichischen kronländern geboren wurden oder darin gelebt und gewirkt haben, Volume 2

Front Cover
K. K. Hof- und staatsdruckerei, 1857 - Austria
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 427 - August), wo er im entscheidenden Augenblicke den Befehl des rechten Flügels der verbündeten Truppen übernahm. Nachdem er von der...
Page 416 - Ausserdem tadelt Göthe an Collins „Regulus," dass keine Charaktere in dem Stück sind. „Die Leute stehen wohl durch Zustände und Verhältnisse von einander ab und meinen auch einer anders als der andere, aber es ist nirgends ein Zug, der ein Individuum, ja auch nur im rechten Sinne eine Gattung darstellte.
Page 387 - Heirathsanliegen aus. ..Hab' ich denn nicht eine genug große Familie? Meine Soldaten, sind sie nicht alle meine Kinder?" waren seine Worte, wenn man an ihn solch
Page 179 - Ihr kritisirt nicht schlecht, Ihr nennt einander Lumpen Und jeder von euch hat Recht...
Page 73 - Hochedelgeb. die Sache genauer überlegen wollen, so werden Sie gewiß in meine Grundsätze einstimmen, und Ihre Rechtschaffenheit wird sich gegen den Elenden empören, der den Plan zu dieser unser Vaterland entehrenden Räuberey entworfen hat.
Page 264 - Lebens dar, während er sich seibat seit mehreren Jahren die strengsten Entbehrungen auflegte. Die Veranlassung zu diesem Baue war folgende. Er verfertigte in...
Page 427 - durch 5stündiges unerschütterliches Aufhalten der mächtigen feindlichen Anstrengung, den Bewegungen des eigenen Heeres Zeit und Möglichkeit verschaffte, die Schlacht zur günstigen Entscheidung zubringen".
Page 359 - Iu» denthumes im Sinne des Talmud). Diese letztere Schrift brachte eine große Anzahl Rabbiner auf das heftigste gegen den Verfasser auf und hatte zur Folge , daß sie so weit gingen, ihn und alle seine Au» Hänger mit dem synagogischen Banne zu belegen ; — „Vioche« H»m»2en, Gebet noch dem «„in
Page 431 - Orte« begann, selbst gegenwärtig u. über« zeugte sich bald von den Fortschritten, welche die Artillerie in der Anwendung ihrer Waffe gemacht , nnd die dem Heere im nächsten Feldzuge zur glänzeuden Eroberung B e lg ra ds verhalfen.
Page 188 - Tcauerfeier, die auf Befehl des Kaisers im Freien auf dem Marsfelde (23. Juni 1825) begangen wurde, ließ die Stadt Mailand, ein Prunkgerüste und an dessen vier Seiten die passenden Inschriften : ?ercüi!l>näu» Oome» Lubu» — Oivi» Inl0F«r — vo!!«lor rorli» — Noäellilol 8»pi«i» — GH-«> l H ^ ^ V54 Fünft

Bibliographic information