Rohstoff: Roman

Front Cover
CulturBooks, Nov 25, 2016 - Fiction - 336 pages
Jörg Fauser als Beobachter seines Lebens und seiner Zeit: Junkie in Istanbul, 1968 Kommunarde in Berlin, Hausbesetzer in Frankfurt. Das autobiographische Zeugnis des Gegenwartshungers, der Fauser antrieb und in dessen Mittelpunkt Fausers Alter ego Harry Gelb steht, ist drastische Lebensbeschreibung, rasantes Zeitdokument der sechziger und siebziger Jahre – und die Geschichte von einem, der auszog, um Schriftsteller zu werden. »Einer der besten deutschen Romane überhaupt.« Benjamin von Stuckrad-Barre
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Section 26
Section 27
Section 28
Section 29
Section 30
Section 31
Section 32
Section 33

Section 9
Section 10
Section 11
Section 12
Section 13
Section 14
Section 15
Section 16
Section 17
Section 18
Section 19
Section 20
Section 21
Section 22
Section 23
Section 24
Section 25
Section 34
Section 35
Section 36
Section 37
Section 38
Section 39
Section 40
Section 41
Section 42
Section 43
Section 44
Section 45
Section 46
Section 47
Section 48
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2016)

Jörg Fauser wurde 1944 bei Frankfurt am Main geboren. Nach Abitur und abgebrochenem Studium lebte er längere Zeit in Istanbul und London. Er arbeitete u.a. als Aushilfsangestellter, Flughafenarbeiter, Nachtwächter. Seit 1974 war er dann hauptberuflich als freier Schriftsteller tätig. Er schrieb Romane, Gedichte, Reportagen und Erzählungen. Jörg Fauser verunglückte 1987 tödlich bei München. Bei CulturBooks erscheinen Jörg Fausers Werke ab Herbst 2016 als Digitaledition.

Bibliographic information