August von Kotzebues ausgewaehlte prosaische Schriften: die Romane, Erzaehlungen, Anekdoten, Miszellen, Volume 7

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 176 - Tausend Vorurtheile waren zu bekämpfen, tausend Albernheiten zu widerlegen. Umsonst wurden die Schönen unserer Stadt eingeladen, an diesem schuldlosen Vergnügen Theil zu nehmen , keine wollte es wagen , die Bahn zu brechen und sich der Kritik ihrer Mitschwestern auszusetzen. Kurz ! ohne Beihilfe der Liebhabergesellschaft im baltischen Port*) würde der ganze Plan in sein erstes Nichts zurückgesunken sein. Ihrer Unterstützung verdanken wir den jetzigen Flor der Gesellschaft.
Page 175 - Entstehung, seines Fortganges dem Leser nicht uninteressant sein. Daß ich selbst so stolz sein darf zu behaupten, eines der ersten Werkzeuge gewesen zu sein, wird mir Niemand für Prahlsucht auslegen. Ich gestehe es frei, daß ich mir keiner besseren That in meinem Leben bewußt bin, und wenn der geringe Werth meiner Schriften vielleicht diesem Buche sehr bald den Untergang droht, so wird mein Name noch in der Reihe jener Edlen leben, die meinen Entwurf so herzlich unterstützten.
Page 178 - Da diese Stadt zu klein ist, um eine stehende Schauspieler-Gesellschaft zu unterhalten, so wünschten die Freunde der Bühne schon lange ein gesellschaftliches Theater zu errichten , das in den langen nordischen Winterabenden eine angenehme Unterhaltung gewähre, und dessen Zweck zugleich Bildung des Herzens und des Verstandes sei.
Page 176 - Freude zu verbinden , und da , wo das Glück uns nicht vergönnt hat, aus eigenen Mitteln zu helfen, wenigstens durch vereinte Bemühungen dem Nothleidenden beizustehen; wie auch, um dem hämischen '^ «ine klein« Kreisstadt sechs Meilen von hier.

Bibliographic information