Geschichte und Landesbeschreibung des Herzogtums Lauenburg, Volume 3

Front Cover
Harro V. Hirschheydt, 1837 - Herzogtum Lauenburg (Germany) - 389 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 384 - Augspurg durch Alexander Weißenhorn, im Jahr 1540, und führt den Titel: Eyn wunderbarliche und seltzame History von Dyll Ulnspiegel, bürtig aus dem Lande Brunschweig, wie er sein Leben verbracht hatt, neulich aus Sächsischer Sprach auff gut Teutsch verdolmetschet, ser kurzweilig zu lesen mit schönen Figuren.
Page 97 - Anrecht für sich ableiten; das Haus Anhalt machte die gemeinschaftliche Abstammung von Herzog Bernhard, dem Sohne Albrechts des Bären, geltend: Dänemark, Brandenburg, Mecklenburg, Holstein-Gottorp forderten einzelne Teile der Erbschaft.
Page 170 - Theil des Landes noch eine Wüstenei, die Bauern waren arm, und das Land erzeugte nicht so viel Korn, als es gebrauchte. Durch die...
Page 111 - Herzogthumbs , bey denen ^uriliu8 und plivilessil8, so sie entweder ingesambt, oder ein jeder absonderlich hergebracht, oder von voriger Herrschaft erlanget haben, geruhiglich gelassen, und dagegen in keinerlei Weise...
Page 134 - Landes-Gebrauch daraus zukömmt, vergnüget und versichert sind. Und wollen Wir des eigentlichen Quanti, so einer solchen...
Page 123 - Ziehung der Land-Stände auf einem Land-Tage geschehen. Und da einige das Jnteresse des ganzen Landes angehende...
Page 233 - Holze zu Ravenskamp, nahe an dem jetzt trocken gelegenen, zur Fredeburger Pachtung gehörenden Ravensdyk an.
Page 160 - Entwurf einer gründlichen Nachricht von den ehemaligen landesherrlichen Vogteien und Landgerichten in Teutschland. 1743. 4) Kurze Anweisung , was die Stadt Lübeck in der e»mpi murelü» INoIiien8i für Landgut gehabt habe, daraus die in der Cämmerei- Rechnung bemerkten Gefälle gehoben worden.
Page 119 - Setz- und Entsetzung derselben, wenn sie ein böses liederliches Leben führen, und solches auf beschehene Verwahrung nicht andern, oder sonst den Hoffen der Gebühr nicht vorstehen, oder die ihnen obliegende p!lio8t»nii» innerhalb 2 oder 3 Jahren nicht abführen, ohne daß sie desfalls erweißliche sonderbahre Unglücks-Fälle zu allegiren hätten.
Page 46 - Mann, der mit eiserner Hand im Namen des fast immer abwesenden Herzogs regierte; während des Krieges jedoch scheute er keine Mühe und keine Gefahr, um seinem Herrn und dem Lande zu dienen.

Bibliographic information