Biochemistry: A Short Course

Front Cover
Macmillan, 2010 - Medical - 720 pages
0 Reviews
Derived from the classic text originated by Lubert Stryer and continued by John Tymoczko and Jeremy Berg, Biochemistry: A Short Course offers that bestseller's signature writing style and physiological emphasis, while focusing on the major topics taught in a one-semester biochemistry course.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2010)

Jeremy M. Berg ist Direktor des National Institute of General Medical Sciences an den National Institutes of Health in Bethesda, Maryland. Bis 2003 stand er der Abteilung fA1/4r Biophysik und Biophysikalische Chemie an der School of Medicine der Johns Hopkins University vor. Er hat bei Lubert Stryer studiert und an der Harvard University promoviert. FA1/4r seine Forschungen wie auch fA1/4r seine Lehre sind ihm zahlreiche Preise verliehen worden, darunter der Eli Lilly Award fA1/4r biochemische Grundlagenforschung. Er ist auch Co-Autor (mit Stephen Lippard) des Lehrbuchs "Principles of Bioinorganic Chemistry," John L. Tymoczko ist Towsley-Professor fA1/4r Biologie am Carleton College und unterrichtet dort unter anderem Biochemie, Molekulare Tumorbiologie und Bioenergetik. Seine Forschungsschwerpunkte sind Steroidrezeptoren, Ribonucleoproteinpartikel und proteolytische Enzyme. Lubert Stryer, der BegrA1/4nder dieses 1975 erstmals erschienenen und weltweit geschAtzten Lehrbuches, ist Winzer-Professor (Emeritus) an der School of Medicine und Professor fA1/4r Neurobiologie (Emeritus) an der Stanford University. Seit 1984 ist er Mitglied der National Academy of Sciences der USA. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen zAhlen der Eli Lilly Award fA1/4r biochemische Grundlagenforschung, der Distinguished Inventors Award der Intellectual Property Owners' Association und der Molecular Bioanalytics Award. Stryer ist heute unter anderem als Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats zweier Biotechnologie-Unternehmen - Affymax, Inc., und Senomyx, Inc. - tAtig.

Jeremy M. Berg ist Direktor des National Institute of General Medical Sciences an den National Institutes of Health in Bethesda, Maryland. Bis 2003 stand er der Abteilung f??r Biophysik und Biophysikalische Chemie an der School of Medicine der Johns Hopkins University vor. Er hat bei Lubert Stryer studiert und an der Harvard University promoviert. F??r seine Forschungen wie auch f??r seine Lehre sind ihm zahlreiche Preise verliehen worden, darunter der Eli Lilly Award f??r biochemische Grundlagenforschung. Er ist auch Co-Autor (mit Stephen Lippard) des Lehrbuchs "Principles of Bioinorganic Chemistry," John L. Tymoczko ist Towsley-Professor f??r Biologie am Carleton College und unterrichtet dort unter anderem Biochemie, Molekulare Tumorbiologie und Bioenergetik. Seine Forschungsschwerpunkte sind Steroidrezeptoren, Ribonucleoproteinpartikel und proteolytische Enzyme. Lubert Stryer, der Begr??nder dieses 1975 erstmals erschienenen und weltweit gesch??tzten Lehrbuches, ist Winzer-Professor (Emeritus) an der School of Medicine und Professor f??r Neurobiologie (Emeritus) an der Stanford University. Seit 1984 ist er Mitglied der National Academy of Sciences der USA. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen z??hlen der Eli Lilly Award f??r biochemische Grundlagenforschung, der Distinguished Inventors Award der Intellectual Property Owners' Association und der Molecular Bioanalytics Award. Stryer ist heute unter anderem als Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats zweier Biotechnologie-Unternehmen - Affymax, Inc., und Senomyx, Inc. - t??tig.

Bibliographic information