Streffleurs militärische Zeitschrift, Volume 2; Volume 9

Front Cover
L. W. Seidel, 1868 - Military art and science
0 Reviews
Monthly issues published 1811-90 contain a section on army personnel changes, called, 1811-47, Neeste Militärveränderungen; 1848-49, 1864-90, Personalveränderungen; 1860-63, Armeenachrichten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 64 - Lieblich sieht er zwar aus mit seiner erloschenen Fackel; Aber, ihr Herren, der Tod ist so ästhetisch doch nicht.
Page 237 - Briefe von Friedrich von Gentz an Pilat. Ein Beitrag zur Geschichte Deutschlands im XIX. Jahrhundert«, Bd.
Page 142 - Vereinbarungen des Vereins deutscher Eisenbahnverwaltungen über den Bau und die Betriebseinrichtungen der Eisenbahnen als geringste Durchmesser der Treibräder der Lokomotiven vor: a.
Page 27 - Hohenbruck und am 28. nach Smific, woselbst das Lager auf dem linken „Elbe-Ufer bezogen wird. „Diese Verfügung hat zum Zwecke, den noch nicht vollendeten Auf„marsch der Armee bei Josefstadt zu decken, was aber durchaus nicht hin„dern soll, dem Gegner — wo er sich zeigt — mit aller Energie auf den Leib „zu gehen.
Page 193 - eine sehr schwache, geringe Pulversorte , welche fast jedes theoretische und praktische Princip verletze , nach welchem die besten Pulversorten fabricirt werden , und als bewegende Kraft ohne allen Werth sei.
Page 234 - Die Eisenbahnen zum Truppen-Transport und für den Krieg im Hinblick auf die Schweiz.
Page 180 - Wesentliches vergessen, kein enormer Rechenfehler gemacht worden ist, und dass so etwas hier nicht geschehen, erweist zunächst der Erfolg, den wir bewundernd anerkennen. Von oben her ist Alles geleistet worden, was von daher entscheidend ist: die ganze Masse war herangebracht, was bei solchen riesenhaften Verhältnissen schon eine...
Page 221 - Malgré leurs beaux navires, leurs machines merveilleuses, leurs armes excellentes, il faut partager l'opinion des Chinois, qui les regardent comme des démons ou des barbares. Depuis le jour néfaste où ils ont foulé le sol japonais, c'en a été fait du bonheur et de la paix de l'empire.
Page 142 - Statistische Nachrichten von den Preussischen Eisenbahnen. Bearbeitet von dem technischen Eisenbahn-Bureau des Ministeriums für Handel , Gewerbe und öffentliche Bauten.
Page 221 - ... point garde aux ennuis que cause leur présence. Si on les accueille poliment, ils regardent cette manière de les traiter comme une invitation à revenir, et finissent par changer en établissement public la maison d'un paisible citadin. Si on tente de les éconduire, ils se fâchent. En vérité, un Japonais de la plus basse classe a plus de tact et de délicatesse que n'en montre un étranger. « Dans les établissemens publics, les mauvaises façons des Européens les rendent encore plus...

Bibliographic information