Diskursive Praxis diesseits von Letztbegründung und Positivität: zur Kritik des Diskursbegriffes bei Jürgen Habermas und Michel Foucault

Front Cover
Lang, 1993 - Discourse analysis - 157 pages
0 Reviews
Die Reflexion auf die Bedingungen der Möglichkeit des rationalen Diskurses bei Habermas und dessen sozio-historische Voraussetzungen bei Foucault bilden den Ausgangspunkt der vorliegenden Untersuchung. Beide Theorien - die Habermasschen Idealkonstrukte als auch Foucaults Ansatz bei der historisch-faktischen Positivität der Diskurse - sind für die diskursive Praxis unzureichend. Nach einer kritischen Analyse werden die grundverschiedenen Ansätze aufeinander zu interpretiert und der Einbringung der Konzeption letzter Gründe ohne Letztbegründung für ein Alternativkonzept diskursiver Praxis fruchtbar zu machen versucht.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
3
Die soziohistorischen Diskursbedingungen
35
Die Historizität und Rationalität der diskursiven Praxis
90
Copyright

1 other sections not shown

Common terms and phrases

Analyse Ansatz Archäologie des Wissens Argu Argumen Argumentationsbedingungen Argumentationsfelder Argumentationsformen Argumentationspraxis Argumentationstheorie Argumentationstypen Argumente Aspekte aufgrund Aussage Äußerungsmodalitäten Bedeutung Begriff Begriffssystem Begründung bestimmten Beziehung bezug deutlich Dialog Dimension Diskursanalyse Diskursbedingungen Diskursbereiche Diskursethik diskursiven Ordnung diskursiven Praxis Diskurssubjekts Diskurstheorie Diskussion Disziplin Erläuterung Ethik externen Bedingungen formalen Foucaultschen Frage Frankfurt Funktion Gegenstand Gegenstandsbereich Geltungsansprüche Geschichte Gesellschaft gungen Habermas und Foucault Habermasschen historischen Historizität Honneth idealen Sprechsituation institutionalisierten institutionellen intersubjektiven Joas Jürgen Habermas kommunikativen Handelns konkreten Kontext Konzept Kritik kritischen Kritischen Theorie kulturellen Lebensformen Lebenswelt lediglich Letztbegründung Letzte Gründe letztlich Michel Foucault Moderne Möglichkeit Möglichkeitsbedingungen Momente moralischen Argumentation Moralität und Sittlichkeit normativen Obwohl Oelmüller Ordnung des Diskurses Paderborn Perspektive Philosophie politischen Praktiken praktischen Problematik Prozesse rationalen Rationalität Rechtfertigung Redesituation schen Schnädelbach Sicht Sinne von Habermas sozialen sozio-historischen Sprach sprachliche Sprechakt Struktur subjektiven theoretische Theorie des kommunikativen transzendentalen universalen universalistisch unserem Unterschied Vernunft verschiedenen vielfältigen Wahrheitstheorie Wellmer wissenschaftlichen Diskurse Wissenschaftspraxis Wissenschaftssoziologie

About the author (1993)

Der Autor: Joo-Hyun Yoo wurde 1950 in Daegu/Süd-Korea geboren. Er studierte Philosophie an der Yonsei-Universität in Seoul seit 1981 Philosophie, Soziologie und Sozialpsychologie in Bochum. Nach seiner Promotion 1991 hielt er Seminare an der Yonsei-Universität. Seit Anfang 1993 lehrt er Philosophie an der Hanyang-Universität in Seoul.

Bibliographic information