Vorlesungen über die algebra der logik (exakte logik)

Front Cover
B. G. Teubner, 1890 - Logic, Symbolic and mathematical
0 Reviews
Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 149 - Und was kein Verstand der Verständigen sieht, Das übet in Einfalt ein kindlich Gemüt.
Page 36 - Erscheinungen sein; was die Dinge an sich sein mögen, weiß ich nicht und brauche es auch nicht | zu wissen, weil mir doch niemals ein Ding anders als in der Erscheinung vorkommen kann.
Page 41 - Überlegung) zur Sache selbst gelanget. Woraus erscheinet, wie ein Grosses daran gelegen, dass die Worte als Vorbilde und gleichsam als Wechselzeddel des Verstandes wohl gefasset, wohl unterschieden, zulänglich, häufig, leichtfliessend und angenehm seien.
Page 143 - Mich löblich unterwiesen. Die Sprache ist ein edel Ding, Doch hat sie ihre Schranken; Ich glaub', noch immer fehlt's am Wort Für die feinsten und tiefsten Gedanken. Schad't Nichts, wenn auch ob Dem und Dem Die Reden all' verstummen, Es hebt sich dann im Herzensgrund Ein wunderbares Summen.
Page 709 - Vorlesungen über die Wissenschaft der Sprache. Für das deutsche Publikum bearbeitet von Carl Böttger.
Page 41 - ... und sonsten, nicht allezeit Geld zahlet, sondern sich an dessen Statt der Zeddel oder Marken, bis zur letzten Abrechnung oder Zahlung bedient: also...
Page 706 - Pure Logic : or the Logic of quality apart from quantity, with remarks on Boole's System, and on the relation of Logic and Mathematics.
Page 706 - Crown 8vo. 6s. Keynes.— FORMAL LOGIC, Studies and Exercises in. Including a Generalisation of Logical Processes in their application to Complex Inferences. By JOHN NEVILLE KEYNES, MA, late Fellow of Pembroke College, Cambridge.
Page 41 - Bildniß von dessen Bedeutung zu machen, würde man überaus langsam sprechen oder vielmehr verstummen müssen, auch den Lauf der Gedanken notwendig hemmen, und also im Reden und Denken nicht weit kommen.
Page 148 - Und auch ein Individuum mögen wir bezeichnen als eine Klasse, welche eben nur dies Individuum selbst enthält. . . Auch jene Klasse aber, die selber eine Menge von Individuen umfaßt, kann wieder als ein Gedankending und demgemäß auch als ,Individuum' (im weiteren Sinne, zB ,relativ' in bezug auf höhere Klassen) hingestellt werden

Bibliographic information