Zur naturgeschichte des P̲r̲o̲t̲o̲c̲o̲c̲c̲u̲s̲ pluvialis Kützing,: (H̲a̲e̲m̲a̲t̲o̲c̲o̲c̲c̲u̲s̲ pluvialis Flotow, C̲h̲l̲a̲m̲i̲d̲o̲c̲o̲c̲c̲u̲s̲ versatilis A. Braun, C̲h̲l̲a̲m̲i̲d̲o̲c̲o̲c̲c̲u̲s̲ pluvialis Flotow u. A. Braun

Front Cover
Für die Kaiserl, Leopold-Carol akademie der naturforscher bei Eduard Weber in Bonn, 1850 - Algae - 158 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Common terms and phrases

Popular passages

Page 664 - Bestimmtheit, die überhaupt einer empirischen Deduction auf diesem Gebiete beiwohnen kann, dass das Protoplasma der Botaniker und die contractile Substanz und Sarcode der Zoologen, wo nicht identisch, doch in hohem Grade analoge Bildungen sein müssen".
Page 719 - ist das Licht den Lebensthätigkeiten der schwärmenden Zellen des Protococcus pluvialis zuträglich, und sie suchen dasselbe. Daher begeben sie sich stets an die Oberfläche des Wassers und an die Ränder des Gefässes." „Bei den Fortpflanzungsacten dagegen, und wenn sie in den ruhenden Zustand überzugehen im Begriffe sind, scheinen die beweglichen Protococcus -Zellen das Licht zu fliehen; wenigstens suchen sie alsdann gewöhnlich den Boden des Gefässes.
Page 720 - Bei den Fortpflanzungsakten dagegen und wenn sie in den ruhenden Zustand überzugehen in Begriff sind, scheinen sie das Licht zu fliehen, wenigstens suchen sie alsdann gewöhnlich den Boden des Gefässes. Auf einem Objectgläschen findet man sie alsdann sämmtlich fast immer an dem vom Fenster abgekehrten Rande des Wassertropfens versammelt3).
Page 699 - Richtungen hin wirken; endlich zerreisst sie; eine Tochterzelle nach der ändern tritt heraus, sucht erst ihre an der Hülle festklebenden Flimmerfäden zu befreien; dann prüft sie ihre Kräfte stillstehend und mit den Flimmerfäden das Wasser schlagend ; endlich überlässt sie sich kreisend und wirbelnd den belebenden Reizen, welche Licht, Luft und Wasser auf sie üben.
Page 721 - ... solche Schwärmer ebenfalls an die Oberfläche des Wassers steigen. Im Dunkeln bleiben die Schwärmer in Bewegung, sie kommen nicht zur Ruhe, es sei denn dass sie absterben. Dieses Verhalten war bereits Cohn für Haematococcus aufgefallen: diese Schwärmzellen bewegen sich, schreibt er, im Dunkeln ununterbrochen „ohne sich, wie gewöhnlich, am Boden niederzusenken und in die ruhende Form oder in Theilung überzugehen...
Page 618 - H, quiescens, die nun mit dem geweckten individuellen Leben ihrer Theile in den Zustand der Bewegung übergeht. Die jungen Individuen mit rothen Schleimkügelchen, Sporen, Brutknospen und grünen Gonidien, also allen zur Existenz erforderlichen Bestandteilen erfüllt, sprengen die Mutterzelle und werden frei.
Page 619 - Ganze oder sie scheidet sich als gerinnbarer Schleim ab. der zu vielen kleinen Kügelchen mit Quecksilberbewegung coagulirt, dann zu Boden sinkt.
Page 624 - Element communiciren müssen. Vermuthlich ist ein feiner Spalt in der Schleimhülle vorhanden, der bis an die Fadenenden reicht.
Page 714 - Zelle, nur der stickstoffhaltige, contrahirbare voi. xxii. pu 90 und nicht starre Zellinhalt oder Primordialschlauch in derselben ist im Stande, das Individuum fortzupflanzen...
Page 611 - Multerbläschens kurze, borstenähnliche Haare hervor, welche in den Zwischenraum zwischen diesem und der Schleimhülle hineinragen und den H.

Bibliographic information