Volkssagen aus Pommern und Rügen

Front Cover
H. Dannenberg, 1886 - Folk-lore - 541 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Wie der Hackelberg zum wilden Jäger ward
11
Mann hält einem Reiter aus Hackelbergs wilder Jagd die Hunde
12
Der Hackelberg auf der Jagd 14 Die wilde Jagd nimmt einen Hund mit slch
13
Der Gras von Ebernburg
14
Der wilde Jäger verfolgt die weihe Frau
15
Der Lagerplatz der wilden Jagd
16
Die wilden Jäger und die beiden Frauen
17
Die wilde Jagd bei Wachholzhagen
18
Der Wod verfolgt ein Kind
19
Die wilde Jagd im Schweriner Bruch und den Viehbergen bei Mesom
20
Ost DlleKe un ge vill IHer
21
Der Traum vom Eber
22
Der Wotk und die Hüne
23
Der Wotk und der Schäser
24
Nr Se 33 Der Wuid
25
Der wilde Jäger trägt einen Schäferknecht nach lZngeNand
26
Der wilde Jäger erlegt drei Frauen
29
Pserdekeule verwandelt sich in Gold
30
Frie Fmk Fu
31
VsterlusunK und püttmogn
33
Der Tod beim Tanz in der Neujahrsnacht
34
Der Tod holt ein Mädchen
35
Pest eingepflockt
36
Die Pest überfällt einen Arbeiter
37
Krankheit zieht durch die Luft
38
Die letzte Schlacht
39
Wind Luftschiffer und Gestirne 4048
40
0e Vin6 un 6ö Sür
42
Der Wind wird am Beine verwundet
43
Der Anker in der Kirche zu Angermünde
44
Michel und der Mond
45
Das Tanzen der Sonne am Ostermorgen
46
Die sieben Preoigerssohne
47
vei DuenlK
48
Die Zwerge 49103
49
Die Unterirdischen in Rügen
51
Die Unterirdischen beim Diebstahl ertappt
52
Die Unterirdischen verschenken einen Becher Weines
53
Die Zwerge in den neun Bergen 24
54
Der Zmergschuh
56
Nr Selte 72 Das silberne ZwergGlöckchen
57
Der leichte Pflug
58
Matches Pagels
59
Schwarzer Zwerg giebt einen Zreischufi
60
Balder von Serpin
61
Das Patengeschenk
62
Die Ulken oder Umken
63
Ulk ladet ein Mädchen zu Gevatter
64
Die Zwerge in Greifsmald
65
Zwerg Doppeltürk
66
Unterirdische zeigen Schabe an
67
Weshalb es den Bentziner Bauern mit ihren Wirtschasten stets rückwärts gegangen ist
68
Einem Unterirdischen wird der Bart ausgerissen
69
Die Zwerge im unterirdischen Gange zu Pudagla
70
Die Fahrt nach Jiggeljaggel
71
Unterirdischer holt eine Hebeamme
72
Wechselbalg läßt sich Schuhschlarren kochen
73
Zwei Mädchen werden von den Unterirdischen zu Gevatter gebeten
74
Die Unterirdischen schenken einem Knecht eine Kanne Brnunbier
75
Begräbnis bei den Unterirdischen
76
Die Hungerharke
77
Zwerg Mans
78
Die Ülleken bei Wartenberg
79
Die öllerken zapsen Bier
80
Die zehn Öllekes im Lindenberg
81
Die Üllekes im Meilenberg bei Labes
83
Die Unterirdischen in Mesow
84
Die Unterirdischen im Schweriner Burgwall
85
Die Unterirdischen und die Handmerksburschen
86
Wie die Unterirdischen aus den Glockenbergen wanderten
87
Die Unterirdischen bei Kunow
88
Die Unterirdischen in Kratzig
89
Die Unterirdischen laden eine Frau zu Gaste
90
Unterirdischer kauft sich los
91
Die Unterirdischen in Ritzig
92
Die Unterirdischen zu Falkenburg
93
Die Unterirdischen in Tempelburg
94
Die Unterirdischen am Zepliner See
95
Nr lte 116 Die Unterirdischen verschenken ein Brot
96
Die Rache der Unterirdischen
97
Die Unterirdischen feiern Hochzeit
98
Die Unterirdischen bei Budom
99
Unterirdische bringen Geld
100
Die Unterirdischen in Hohenselde
101
Entlarvter Wechselbalg
102
Die Hausgeister und Hausschlangen 104140
104
rQsbstelsmänllgKgll oder?ükse
106
Der slÄter oder Isbätsrmsml auf den Schiffen
107
Der?SK
109
Wie der OrÄK Korn drischt
110
LeKipper Ssu un 8in ?uk III
113
Die Kobolde in Greifsmald
114
Das Dorf Konerom
115
?uks zieht mit dem Gebälk
116
Kobold als Hahn
117
Der RS6büeKssK in Bredow
118
Der RSÄbücKseb und der Stiesel
119
Die Kobolde auf der Leipziger Messe
121
Kobold vertragen
122
Die Bäuerin und der OrLK
123
Dem Kobold wird sein Frühstück genommen
125
Das Huhn im Brimbusch
126
Der Kobold im Spinnrad
128
Das S?5ei
129
Der RSHsoKts überlistet eine Frau
130
Der RSchsoKte leuchtet einem Krüppel
131
Der Kobold verhindert die Bestattung seines Herrn
132
Kobold als Ferkel
133
Der Teufel als buntes Band
134
Oei älk rreckt
135
Die Hausschlangen
136
Die Schlange in der Barkomschen Heide
137
Schlange kriecht einem schlasenden Mädchen in den Leib
138
Die SsKnäuK und die Kuh
139
Die Wassergeister 141157
141
Die Seejungsern bei Mönchgut
142
Der Nickel im Herthasee
143
Jungfrauenopser an Seen
144
Die Seejungfer im KummerowSee
146
Die Seejungfern in der Ostsee und bei Swinemünde
147
Die Seejungser im Haff
148
Die Wasserjungfer in der Madüe
150
Der Wangeriner See 121
151
Die drei Wasserpserde im See bei Daber
152
Die Wasserjungfer verlockt ein Mädchen
153
Der Tempelburger See
154
Der Hammermühlenteich
155
Die Teuselswohnung bei Belgardt
156
Die Riesen und Lindwürmer 158172
158
Die neun Berge bei Rambin
159
Nr Seite 199 Der Dubbermorth
160
Der Steinsatz bei Mucran auf Jasmund
162
Der Riesenstein bei Zarrentin
163
Der lange Berg bei Baggendors
164
Die Hllnenhacken auf Usedom
165
Der Riesenstein zu Pudagla
166
Der Riesenstein bei Rehhagen
167
Der Näpfchenstein zmischen Schönebeck und Trample
168
Der Hünengraben und der Hünenstein bei Krimitz
169
Die Hünen im Lebamoor
170
Der Lindmurm bei Rambi
171
Die verwünschten Dinge 173260
173
Mutter Hidden und Mutter Vidden
174
Die Stadt Arkona
176
Die schmarze Frau auf dem Königsslubl
178
Das versunkene Kloster zu Bergen
180
Der Mngdesprung auf dem Rugard
181
Prinzessm Smanmithe 1W 233 Die verzauberte Prinzessin im Wallberg bei Garz
185
Der IMsdroK bei Dumsevitz
188
Die versunkene Kirche im Bullpaul bei Zranzburg
189
Bullkater
190
Die sieben eingemauerlen Bauern zu Turom
191
Der Mäufemagen in Grimmen
192
ZK Seil 242 Der schmarze See bei Grimmen
193
Der KummeromSee
194
Die versunkenen Städte im Giabom und Scharpsomer See
195
Der Schatz im Hause Demmin
196
Der vermunschte Mann im unterirdischen Gang von Hau Demmin nach Pensm
197
Die versunkene Stadt bei Gutzkow
198
Die Klosterruine zu Eldena
199
Der Steinkreis in der Netzebander Heide
200
Jochem Abt
201
Das versunkene Schloß aas dem iausberg 23
204
Die goldene Henne n Wine a
205
Der Jungfernberg zu Rankmitz
206
Die schmarze Frau aus dem Golm
207
Die meifze Srau auf dem Kalkberge
208
Die Glocken von Luckom
209
Die Jungfrau im Ziegenorter Sorst
210
Die versunkene Stadt im Barmsee
211
Der meiße Hund
212
Die schmarze Jungfrau in der Rauberhöhle bei Schmollen
213
Die versunkene Stadt bei Garz
214
Das versunkene Dorf im Madüesee
215
Die alte Stadt bei Werben
216
Die Glocke in der Marienkirche zu Smrgard
217
Der Raubritter Vichov
218
Der Wokuhlsee und die Stadt Rohrdumpf
219
Die Jungfrau im Stubbensee
220
Der Krakauberg bei Zachan
221
Die vermünschte Jungfrau in der allen Burg von Schmanenbet
222
Die Kirchglocken von Zarnickom
223
Die drei Jungfern im Burgmall bei Marienfliep und der Schlosserlehrling
224
Das Schloß zu Daber
225
Der vermünschte Schäfer n arzig
226
Die Grafen von Eberstein bei Retztom
227
Nr Seite 285 Die versunkenen Kirchen bei Mesom und Wcmgerin
229
Die verwünschte Prinzessin bei GroßStepenitz
230
Die Schlüsselmnmsell auf dem Königsstuhl
231
Das verwünschte Schloß bei Treptow an der Rega
232
Der goldene Schlüssel in der Klosterruine zu Belbog
233
Der Kerl bei Grapzom
234
Der alte Mann im Gollenberg
235
Die verwünschte Prinzessin im Schiefelbeiner Schloß
236
Der Baum im Klostergarten von Schieselbein
237
Der unterirdische Gang vom Kloster in Schiefelbein bis zum Schloß
238
00 Das alte Schloß bei Göhle
239
Das verwünschte Schloß bei RiHlg
241
Der versteinerte Schweinetreiber bei Pumlow
242
Die Glocken von Klebom
243
Die Bleie im Zepliner See
244
Der Blocksberg bei Tempelburg
245
Die Wendenglocken im WirchomSee
246
Der SoKvinser bei Wurchom
247
Das verwünschte Schloß bei Bütow
248
Die verwünschte Jungfrau im verzauberten Schloß bei Bütow
249
Der wandernde Stein bei Dnmersdorf
250
Das verwünschte Königreich bei Belgardt im Kreise Lauenburg
251
Die Schloßjungsern aus dem verwünschten Berge bei Belgardt waschen Wäsche
253
Der große Stein am Fuße des verwünschten Berges bei Belgardt
254
Die Glocken von Bresin und Saulin
255
Der Schulze aus dem verwünschten Dorf bei Reckow
256
Die Glocken in dem verwünschten Dorf bei Reckom
257
Der kopflose Mann bei Mllnsterhof und der Bauer
258
Kampf eines Bauern mit dem kopflosen Mann
259
Allgemeines
261
Der Schleifstein der Weiber
263
Die Kirche zu Starkem und der Teufelsdamm
264
Das Nordfenster m Nikolaiturm zu Greifsmald
265
Der Opferstein bei Buschmühl
276
Der Schatz im Tollkrug bei Demmin
277
Der Schatz in Demmin
278
Der Landgraben
279
Der Schatz zu Schmerinsburg
280
Der Schatz im Goldberg
282
Der Schatz im Jasenitzer Herrenschloß 233
283
Der Teufel baut eine Scheune
284
Die Blutflecken in der Jakobikirche zu Stettin
285
Die brennende Mütze 236
286
Der Teufelsstein bei HohenKränig
287
Das blaue Feuer
288
Die Teufelseiche bei Marienflieh
290
Der Teufel in der Marienkirche zu Stnrgard
291
Schmarzer Kater vermandelt sich in Geld
292
Der Teufelsdamm im Naugarder See
293
Der Wechsellhaler
294
Geld verwandelt slch in Pferdemist
295
Der Teufel als Stecknadel
296
Die HeilChristen
297
Schmied hilft ein eisernes Band für den Teusel schmieden
298
Der Teufelsdnmm im Wotschminesee
299
Der Schloßschatz zu Daber
300
Der tote Hund
301
Der verkleidete Teusel 302
302
Teufel als Pferd 304
304
Der GroßeStein bei Gristow
305
Die vier Rappen
306
Der Teufel stellt Tänzern und Spielern nach
307
Ter Schatz in Latzig
309
Bauer will den Teusel betrügen
311
Schätze bei Ritzig
312
Edelmann hebt einen Schatz
313
Der Fischer und der Teufel
314
Die grossen Steine bei GroßTychom und Burzlaff
315
Der Schatz in AltDraheim
317
Der Richter und der Teufel
318
Der geprellte Teufel
320
Teufel bekommt für einen Schatz das Blut von sieben Brüdern
321
Bauer in Trzebialkow übergiebt dem Teusel sein Geld
322
Der reiche und der arme Bruder
323
Der Teusel beschenkt einen Bauern
324
Der Teufel wirft nach einem Schatzheber mit dem Beile
325
Zwei Teusel suchen einen jungen Mann zu verführen
326
Der Teusel in GroßBoschpol
327
Hexen und Zauberer 328363
328
Der Freischuh
330
Die Diebslichter und Diebskerzen
331
Die Hexenmütze und der Kreuzdornstock
332
SK Stite 416 Der unschuldige Herenmeister
333
Der schubfeste General
334
42 Milch abmelken
335
Der Zauber mit dem Tuche
336
Die Hexe und der Teufel
337
Das Kesselscheuern in der Neujahrsnacht
338
Der Freischütz in der Fallenmalder Heide
339
Das Hexenreiten zu Walpurgis
340
Hexe im Siebreifen bei Beiershöhe
341
Augen verblenden
342
Der Blocksberg im Schmeriner Bruch
344
Hexe mill ihre Tochter zaubern lehren
345
Wie man Hexen und Hexenmerk erkennen kann
346
Der Jager und der Schäfer
347
Das Buttermachen
348
Das Schloß verschließen
349
Warum der Tag Abdon jetzt Beatrix heißt
350
Der Blocksberg bei Cammin
351
Mittmoch und Sonnabend sind keine Tage
352
Hexe entdeckt
353
Liebeszauber in der Neujahrsnacht
354
Hexe fahrt zum Blocksberg
355
Untreuer Mann wird herbeigekocht
356
Kraft des Diebssegens
357
OKröt 1reiuK ü Kiew 1reinK
358
Hexe vermandelt sich in einen Wagen
359
Die Freimaurer
360
Wie die Freimaurer ihre Geheimnisse bemahren
361
Wie der Teufel mit einem Freimaurer durch die Luft karrte
362
Nr Seite X Die Mahrt 364378
364
Mahrt mit Fausthandschuhen ergriffen
365
Mann heiratet die Mahrt
366
Pferdemahrt in Usedom
367
Mahrt im Siebrand gefangen
368
Pferdemahrt verwandelt sich in eine Stecknadel
369
Mahrt in Schmarzom
370
Mahrt tötet einen Menschen
371
Mahrt durch Scheltworte vertrieben
372
Mahrt in Ritzig
373
Die drei Mahrten
374
Mahrt als Backbirne mit zwei Stengeln
375
Mahrt wird herbeigekocht
376
Mahrt auf den andern Tag bestellt
377
Der Werwolf 379387
379
Der Werwolf bei Kaseburg
380
Der Werwolf bei Zarnom
381
Werwolf bei Pflugrade 332
382
Die Werwölfe im Regenmalder Kreise
383
Der Werwolf in Kratzig
384
Die drei vrZsKäre
385
Werwolf erlöst
386
Der ViUeckuevelsäSck
387
Der Mensch 388432
388
Schwan und AdeborSteine
390
r Stile 499 Der Doppelgänger
391
Sonntagskinder und Geisterseher
392
Das Wanken der Seele
393
Die meißen Tauben
394
Jrrlichter
395
Jrrlicht bei Reckoro
396
Der Dornbufch bei Jakobshagen 338
398
Der spukende Baum in Dramburg
399
Der Neuntoter
401
Das Unhlr oder UnHuer
402
Der Nachzehrer in Katschom
403
Der Treuschmur auf Tod und Leben
404
Verstorbene Mutter stillt ihr Kind
407
Geist der rechten Mutter züchtigt die Stiefmutter
408
Das Totenhemde
411
Leiche ergreift einen Dieb
412
Mädchen raubt einem Geist die Schlafmütze
413
Leiche zerreißt einen Hund
414
Geist fordert seinen Sarg zurück
416
vo 8tee clo clo XwoK slsn Kürt
418
vei KläuSel
420
Der spukende Feldmesser
421
Gespenstische Hunde
422
Der heilige Barthelmtt in der Kaselomer Heide
423
Spukender Edelmann mird meggetragen
424
Der vom Hengst erschlagene Knecht
425
Der Spuk auf der Scharchomer Brücke
426
Der gespenstische Fuchs am Borchmaldsee
427
Der Spuk auf dem Blocksberg bei Ritzig
428
Gespenst megsingen
429
Nachtkreuzer und Nachtlichter
430
Die besessene Bäuerin in Rügen
431
Der Besessene in Polzin
432
Die Tiere und Pflanzen 433492
433
Der treue Bar
434
Wie ein Ehemann zu einem Bären mard
435
Der Wols
436
Wie der Wolf zu dem steifen Gemck uud dem Lumpfuß gekommen ist
437
Des Wolfes Leidensgeschichte
438
Wie der Wolf den Fuchs betrog und doch zuletzt den kürzeren zog
439
Voss uu VuIf np 6o LinnoIKir
441
Wie Fuchs und Wolf zur Hochzeit aufspielen gingen
444
Wie der Fuchs den Wolf an den Bauern verriet
446
Der Fuchs und der Bauer
447
Der Fuchs und die Gans
448
Der Fuchs und der Hahn
449
Der Maulmurf
450
Wies gekommen ist daß die Hunde die Knochen erhalten
451
Weshalb die Hunde sich immer beriechen
452
Katze spricht
453
Katzen darf man bei Nachtzeit nicht anreden
454
Das Rind
455
Der Krieg der Vögel mit den vierfüßigen Tieren
456
Weshalb die Gänse vor den Schafen über die Stoppeln getrieben merden
460
Der Adebor ein Rittergutsbesitzer
461
Das Storchland und mie ein Bäcker dort zu einem Adebor gemorden ist
463
Schiffer segelt das Storchland auf
464
Das seidene und das goldene Band
465
Die Eule
467
Eule und Maus
468
Der Rnbenstein UM 586 Der Rabe und der Kiebitz
470
Die Elster
471
Der Kuckuck
472
Der Wiedehopf
473
Weshalb die Rauchschwalben einen roten Fleck unter der Kehle haben
474
Die Nachtigall
475
Wie der Zaunkönig ein König der Vögel geworden ist
477
Das Rotkelchen und die Kohlmeise
479
Vogelsprache
481
Der Flunder
483
Die Kreuzotter und die Blindschleiche
484
Der Schlangenkönig
485
Schlangen
486
Die Haditze Eidechse
487
Das Hatzpserd Libelle
488
Die Weide und die Tanne
490
Der Baldrian
491
Der Bernstein
492
Legenden und legendische Erzählungen 493508
493
Weshalb die Mütter ihre Kinder ein ganzes Jahr auf dem Arm tragen müssen
494
Der fromme Lassenius
495
Die Martinsgans
498
Die Kirche in Geritz
499
Die Kirche in Lubben
500
Die Hand in Mellentin
501
Nr Stle 625 Die beiden Störe und die geizigen Mönche zu Grobe
502
Wie der alte Fritz und Ziethen bei dem Bauern einkehrten
503
Die Zauberkünste des alten Fritz
505
Der alte Fritz und seine gefallenen Soldaten
506
Der alte Fritz und sein Soldat
508
Bauernstreiche und Schwanke Rätselmärchen 509527
509
Vürsns ckei lserroer ern Lock ütmsewn Kübbn
510
Von cken Räudenstselern
511
Vürns ckeilsetroer ckei SeKsu mKKen
512
Kursus ckei SeKu lt w 1sgtro prseckient Küt
513
Der Angang
514
Die Kirche in Zanom
515
Die Sparsamkeit der Zanomer
516
Der Maushund in Zanom
517
Der König kommt durch Zanom
518
Die lustige Geschichte vom Bauern Kiewit in Darsekom
519
Eulenspiegel in Pommern
523
Eulenspiegel lehrt den Esel lesen
524
Frau giebt den Räubern ein Rätsel auf
525
Verurteiltes Mädchen rettet sich durch ein Rätsel
527
Vermischtes 528541
528
Die Mörder im Mordkuhlenberg auf Wollig
529
Ritter Flemming
530
Das Raubschloß bei Kantreck
531
Die Räuber im Gollenberge
533
Baggus Speckin
535
Der Teufelssee bei Marienfließ
536
Der Name Demmin
538
Der Name Swinemünde
539
Die Mühlen bei Stettin
540
Der Burgmall im Wirchom See
541

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 205 - Nur ein einziger Mann, der fromm war, setzte sich auf sein schnelles Pferd und eilte davon. Die Wogen stürzten hinter ihm her, allein er entkam glücklich nach Koserow, und da war er gerettet.
Page 367 - Ofen, und entzweiten sich fast darüber, wem sie angehören sollte ; denn der, welcher das Astloch verstopft hatte, behauptete, daß sie sein sei, weil sie, sobald er es nicht gethan, wieder entwichen sein würde, der andere aber sagte, sie gehöre ihm, denn er habe sie ja gefangen. — Endlich gab denn jener nach und dieser heiratete nun das Mädchen und sie bekamen Kinder und lebten recht glücklich zusammen. Aber die Frau drang oft in den Mann, er möge ihr doch das Astloch zeigen, wo sie hineingekommen,...
Page 109 - Man muß des Nachts zwischen zwölf und ein Uhr allein zum Spilloch gehen und sich selbst durch die Beine durch und so durch das Spilloch sehen. Dann kann man den kleinen Geist erblicken, wie er an der Vorderseite des Spillochs steht. Wenn man ihn dann aber nackt sieht, so mutz man sich hüten, daß man nicht, etwa aus Mitleid, ihm Kleider zuwirft, womit er sich kleiden solle; denn das kann er nicht leiden.
Page 107 - Schiffe hören; denn für dieses sorgt und müht er sich ohne Unterlaß. Er hilft im Raum die Ballen nachstauchen, er kalfatert das Schiff da, wo kein Mensch zukommen kann, woher er auch den Namen hat.
Page 230 - Prinzessin, die durfte nicht weiter als eine Meile sich vom Schloß entfernen; aber einmal hatte sie es doch getan, da hörte sie plötzlich einen furchtbaren Knall, und im selben Augenblick war das Schloß von oben bis unten geborsten und sie in eine scheußliche dicke Kröte verwandelt. Seitdem sitzt sie in einem großen Zimmer des Schlosses und harrt auf Erlösung.
Page 106 - Häusern, namentlich in Mühlen und auf Schiffen auf, wo sie von ihnen hingesetzter Milch leben und dafür allerhand Dienste verrichten; namentlich melken sie die Kühe, striegeln die Pferde, arbeiten in der Küche oder sie waschen das Schiff, helfen die Anker aufziehen und anderes mehr, und man hat nichts mehr zu fürchten, als wenn das Klabätersmänneken das Schiff verläßt.
Page 285 - Knaben ihn nicht, bald aber merkte einer von ihnen, daß es der Teufel sei, der sich mit ihnen ins Spiel gegeben habe, denn er sah dessen Pferdefuß; er machte sich also geschwinde davon. Nach einer Weile merkte es auch ein Zweiter, der sich geschwinde ebenfalls davon schlich.
Page 147 - Scharen gegen dieselben andrängen, ist es wohl schon geschehen, daß sie eins umgeworfen haben und die ganze Mannschaft hat ertrinken müßen.
Page 147 - Swinemünde. Auf See sehen die Schiffer oft Seejungfern, die sind oben anzusehen wie Frauen, aber unterwärts geht ihr Leib in einen schuppigen Fischschwanz aus. Wenn so recht schöner Sonnenschein ist, kommen sie aus der...
Page 204 - Vineta standen, so befanden sich doch des Sonntags die Prediger immer ganz allein in den weiten Räumen, da es niemand mehr für nötig hielt, dem Gottesdienste beizuwohnen.

Bibliographic information