Handbuch der notationskunde, Volume 1

Front Cover
Breitkopf & Ha̋rtel, 1913 - Musical notation
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 12 - Kritische Einleitung in die Geschichte und Lehrsätze der alten und neuen Musik, Berlin 1759 Hrn.
Page 198 - Ex qua victoria carmen publicum iuxta rusticitatem per omnium pene volitabat ora ita canentium feminaeque choros inde plaudendo componebant . . . hoc enim rustico carmine placuit ostendere quantum ab Omnibus celeberrimus habebatur.
Page 198 - Memorie del (R.) Istituto lombardo di scienze e lettere, Classe di lettere, scienze storiche e morali
Page 30 - Isidore, in the early seventh century, that the sounds of music could not be written down: 'nisi enim ab homine memoria teneantur, soni pereunt, quia scribi non possunt
Page 181 - ... daz er genug het zu brennen in seiner kuchen. Dem allerlibsten, schönsten weib im Freudensal, frau eren gail, send ich den brif, daran ich schreib meinn dinst, gelük vnd allez hail. zärtlicher freuden Anevank, wizz, daz mein hercz vnd mein gedank an abegank sich sent, daz mir dy weil ist lank; wann mensch auf erd ward ny so zart, mich freu vil paz dein weis vnd wart: du pist, frau, auf der eren pfat gewönlich komen vnd von art: ny weib gesach ich gerner zwar. Uerd vasnacht, may vnd ander...
Page 446 - Encina (FRANCISCO ASENJO BARBIERI, Cancionero musical de los siglos XV y XVI, Madrid, 1890, n.
Page 156 - Silbe erkennen. [...] Bei auf- oder absteigender Bewegung ist die höchste als virga zu notieren. [...] Von Ligaturen ist dem Verfasser eigentlich nur die clivis als zusammengesetzte (composita) bewußt. Alle anderen zerlegt er in ihre Bestandteile und betrachtet sie als einfache Figuren, ein deutliches Zeichen dafür, daß zu seiner Zeit das Ligaturen-Material bereits in der Auflösung begriffen war, daß man es entsprechend dem damaligen graphischen Bilde als etwas Zusammengesetztes, nicht als...
Page 98 - Hae autem consuetudinariae notae non omnino habentur non necessariae; quippe cum et tarditatem cantilenae et ubi tremulam sonus contineat vocem, vel qualiter ipsi soni...
Page 454 - Drucke, sowie eine Anzahl von Compositionen Palestrina's. — Vergl. Haberl: Bibliographischer und thematischer Musikkatalog des päpstlichen Kapellarchivs im Vatikan zu Rom.
Page 481 - Ursprung und Entwicklung der liturgischen Gesangsformen bis zum Ausgange des Mittelalters, 3.

Bibliographic information