Einführung in das ältere Neuhochdeutsche: zum Studium der Germanistik

Front Cover
O. R. Reisland, 1894 - Das Lied vom hürnen Seyfrid - 99 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 12 - Der Mensch ist frei geschaffen, ist frei, Und würd er in Ketten geboren, Laßt euch nicht irren des Pöbels Geschrei, Nicht den Mißbrauch rasender Toren; Vor dem Sklaven, wenn er die Kette bricht, Vor dem freien Menschen erzittert nicht.
Page 47 - II la conduisit dans les montagnes sur un pic si élevé qu'il imposait son ombre aux montagnes sur une distance d'un quart de lieue »). Comment sont nées les montagnes ? Diverses légendes apportent une réponse à cette question.
Page 71 - Jungfrauen war hingefahren" (S. 70). Im Volksliede (Str. 35/36, S. 14) wird dasselbe geschildert mit den Worten: 34. Vnd do derselb Seyfride Gewuochs zuo eynem man, Er wolt eyns morgens jagen Vnd reyten in dem than Mit habich vnd mit hunden, Der stoltze degen bald, Er hat den starcken thieren Verzogen da den wald!
Page 84 - Biss er ward zu eym man. 48. Er gwan vier vnd zwentzig stercke Vnd yegklich sterck ein man.
Page 35 - Hub jämmerlicher mordt. 15. An manchem Held vil küne Die da wurden erschlagen Wol in den herten streyten. Als jr noch hörend sagen Das niemand kam daruone Das thü jch euch bekandt Wann Dieterich von Berne Vnd meyster Hiltebrant'.
Page 88 - Die ist mir wol bekandt Wir warn eynander holde In jres vatters landt.
Page 22 - Die warff er auff die wurme, das keyner auff mocht farn, 9 das sie all muosten bleyben, als vil als jr da warn, da lieff er hin zum Koler, da fand er fewr bey jm, das holtz thet er an stossen, vnd liess die wurm verbrinn.
Page 26 - Ei» finger er dreyn stieß Do jm der fingcr erkalte Do was er jm hürneyn ^ Wol mit demselben dache Schnürt er den lcybe seyn. Hie schmirt sich Seyfrid vnd wird aller hürnen, dann zwischen den schultern nicht. 11. Das er ward aller hürnen Dann zwischen den schultern nit Vnd an der selben statte Er...
Page 14 - Ampoh inn die erdt, Wenn man jn darumb straffet, So nam er auff keyn leer; Er schlug den knecht und meyster Und trib sie wider und für; Nun dacht der meyster offte, Wie ei feyn ledig wür. II. Hie" schickt der meyster Seyfrid auß, in^ Meinung das er nit wider soll kumen.° Ilullsonnitt.

Bibliographic information