Dalmatien in seinen verschiedenen Beziehungen, Volume 2

Front Cover
J. Perthes, 1857 - Dalmatia (Croatia).
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 66 - Cœsaris ansa est, Qua maris Adriaci longas ferit unda Salonas, Et tepidum in molles Zephyros excurrit lader.
Page 195 - Mauern über thurmhohe Felsen geführt, welche senkrecht in das Meer abfallen. Nordwestlich der Stadt liegt auf einem in das Meer vorspringenden schroffen Felsen das Fort S. Lorenzo, welches seiner Festigkeit und beinahe isolirten Lage wegen unbezwinglich scheint und nicht erstürmt werden kann. Es besteht aus dreifach über einander gelegten Werken und vertheidigt die Stadt gegen die Land - und Seeseite.
Page 49 - Schulenburg (gest. 1747) erklärte bei einer Inspektionsreise die Festungswerke von Spalato für unhaltbar und es wurde den Einwohnern erlaubt, Häuser auf den Wällen zu bauen. Der Französische Marschall Marmont...
Page 14 - ... Gegend, dort, wo sie das Meer umsäumt, eine Stadt, und man hat ein ungefähres Bild von Zara. Menschlicher Fleiss hat zwar dem steinigen , mit eisenschüssiger Erde bedeckten Boden hie und da einen Weingarten oder einen Fleck für einen Öl- oder Mandelbaum abgetrotzt, aber das ist auch Alles. Um den Anblick einer schönen ländlichen Gegend zu geniessen, muss man eine Stunde Weges in nordöstlicher Richtung etwas bergan fortgehen, dann öffnet sich dem Blicke ein schönes, fruchtbares Thal,...
Page 59 - Ich schere mich nicht um das Geld , ich sinne nur auf Rache , und wer mir darüber Vorstellung macht, dem schneide ich den Kopf ab.
Page 65 - Mansfi'ld, erzählt die Geschichte, wollte sich nach seinem abenteuerlichen Zuge nach Siebenbürgen , wo sich seine Schaar auflöste, mit einem kleinen Gefolge durch Bosnien nach Venedig begeben, um von dort aus nach England zu reisen, erkrankte aber unterwegs und starb. Das Konversationslexikon sagt: „dass er völlig gewappnet und auf zwei seiner Adjutanten gestützt seines Lebens letzten Augenblick erwartete, und dass diess am 26. November 1626 in seinem vierzigsten Lebensjahre geschehen sei...
Page 203 - Hitze wegen erst gegen Morgen am besten schläft, so lag auch ich noch in den Armen des Schlafes, als mich plötzlich ein heftiges Gerassel und Geprassel erwachen machte, und als ich die Augen aufschlug , sah ich wie sich die Querbalken der Zimmerdecke hin- und herbewegten ; zugleich schrie meine Frau: „Gott steh uns bei, ein Erdbeben!

Bibliographic information