Georg Cornicelius: sein Leben und seine Werke

Front Cover
J. H. E. Heitz, 1905 - 199 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 132 - Er aber sprach zu ihnen: entsetzet euch nicht. Jhr suchet Jesum von Nazareth, den Gekreuzigten; er ist auferstanden, und ist nicht hier.
Page 144 - Festschrift zur Feier der Enthüllung des Nationaldenkmals der Brüder Grimm in ihrer Vaterstadt Hanau am 18. Oktober 1896.
Page 55 - Histoire de la revolution d'Angleterre, depuis l'avenement de Charles I" jusqu'ä la restauration de Charles II. (Bd. 2, Paris 1827, S. 42) f.), auf die auch de Viel-Castel bei der Besprechung des Bildes in „L'Artiste
Page 119 - H. Wölfflin: Die klassische Kunst. Eine Einführung in die italienische Renaissance. München 189Ü.
Page 142 - XV) — 0,80 h.. 0,51 br. — malte Cornicelius im Jahre 1888. Im offiziellen Kataloge1 wird es folgendermaßen beschrieben : « Der Heiland steht, bis zur Hüfte sichtbar, hinter einer Brüstung, auf welche er den rechten Arm stemmt. Das Haupt in die Hand gelehnt, blickt er mit der Linken die Rechte umfassend, ernst auf den Beschauer, während hinter ihm Satan schemenhaft eine Krone emporhält.

Bibliographic information