Annalen der Physik, Volume 19

Front Cover
J.A. Barth., 1805 - Chemistry
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 12 - Papier erichien im tiefften Indigblau, aber erft nach einiger Zeit, und ganz entwickelt, denn im erften Augenblicke war ich blind. *) Sodann fingen die Ränder diefer Fläche an matt zu werden , .und durch eine fchnell vorüber gehende Nuance von mehr Grau als Grün, gingen fie über in fchwaches Roth, was nun immer mehr zunahm, dem aber eine lange Zeit noch viel daran fehlte , die Lebhaftigkeit zu haben, wie das Papier v°r dem Verfuche.
Page 216 - Sie lind faß weifs, äufseril fein und zart, und in der Regel, nur weiter vom Lichte ab, recht ficht» bar, -wo fie minder vereinzelt erfcheinen. Ich möchte fie mit, feinkieligen Federn aus weifserm Lichte, die fenkrecht über der Flamme ßehn, vergleichen. 5- Beim ftärkern Blinzeln gehn dann auch unten aus der Flamme drei gerade fehr ftarke und gelbe Strahlen divergirend aus, die fehr beßiramt gezeichnet find, und, je zwei, Winkel von wenijftens 10° mit einander machen, gerade fo, wie fie Fig....
Page 12 - Grau als Grün, gingen fie über in fchwaches Roth, was nun immer mehr zunahm, dem aber eine lange Zeit noch viel daran fehlte, die Lebhaftigkeit zu haben, wie das Papier vor dem Verfuche. Während deffen zog fich der gewordene blaue Kreis immer mehr ein, wurde auch matter, und das Roth trat immer weiter herein; fo fuhr das Ganze fort, bis, nach Umftänden, nach 5 oder *) Darwin fab, (t deffen Zonnomie , aus «1.
Page 173 - Küste sein; der Wind, der auf der See in entgegengesetzter Richtung von derjenigen blies, die er oben in der Luft gehabt hatte, werde ihn wohl bald dahin führen. Als er aber lange vergeblich wartete und keine Küste am Horizont erschien, wollte er sich wenigstens gegen Ermattung oder Schlaf durch Anklammern an einem Stricke sichern und zog daher das Ankerseil nach sich, welches zu seiner Linken im Wasser hing. Aber wie...
Page 13 - Zurückziehens des blauen Kreises aber trat noch eine neue Erscheinung ein. Es bildete sich in der Mitte des Blau eine helle Stelle, die nach und nach in Goldgelb überging und endlich in der Mitte wie eine kleine glänzende Flamme erschien. Dies auf dem schönen blauen Grunde gesehen, und zwar auf feinem rothen Siegellack, war ein herrliches Phänomen.
Page 169 - Reifenden hatten anfangs nichts dagegen , aber eines Theils •war der Wind zu fchwach, um eine lange Fahrt zu unternehmen, ändern Theils waren die. Kräfte zweier Menfchen kaum hinreichend, um den Ball zu regieren und zugleich die gehörigen Beobachtungen anzustellen. Das Feuer der Lampe zu mäfsigen oder zu verftärken , je nachdem es die...
Page 173 - Ballon, platzen, zufammen fallen, und mit ihm herab ftürzen werde. Während er fo zwifchen Furcht und Hoffnung fchwebte, ergriff ihn ein Luftftrom, und führte ihn fchnell über das adriatifche Meer. Um 2 Uhr Nachmittags wurde man ihn aus einigen Gegenden gewahr, aber in der weiten Entfernung konnte man den Gegenftand nicht 'unterfcheiden; man hielt ihn für eine befondere Lufterfchehmng, und die Bewohner jener Gegenden zitterten.
Page 40 - Maximum der Wirkung, die in ihnen überhaupt begründet war, zu bringen, welches aber nur dadurch möglich wird , dafs zu gleicher Zeit eine fehr grofse Menge anderer Plattenpaare dazu kommt; dafs alfo die Verbindung diefer ganzen grofsen Menge zu Einem Kreife, das Mittel fey, durch eben diefe Menge jedes einzelne Glied derfelben zu fteigern. Das ganze Geheimnifs, wie dies zu gefchehen pflegt, werden^ Sie in dem entdecken, was bereits die Frage in 7...
Page 165 - Auguft um Mitternacht verkündeten drei Kanonenfchüffe den Anfang des Verfuchs. Der Ball wurde aus der Kirche delle Acque, wo er verfertigt worden, nach der nahe gelegenen Wiefe gebracht. — — Um 5 Uhr Morgens wurde der Anfang mit dem Füllen gemacht. Aus 16 Tonnen, die im Kreife um 2 grofse mit Wafler gefüllte Kufen ftanden, entwickelte fich das Gas, und ftieg gereinigt in den Ballon hinauf.
Page 450 - Leitungsfähigkeit der Flüffigkeiten gefunden. Ueberzeugt, dafs diefer Auffatz mit Ihren lehrreichen Noten feine Wirkung nicht verfehlen werde, würde ich nichts weiter hinzu fügen, wenn nicht der Auffatz des Herrn Thom'fon in Edinburg, (Annalen, XIV, 146,) mich zwänge, noch ein Wort über diefen Gegenftand zu fagen, um fo mehr, da diefer Auffatz fo oft von Ihnen citirt wird. , . , Diefer Namensvetter des Grafen Rumford fcheint mir das Kind mit dem Bade ausgefchüttet zu haben.

Bibliographic information