Historische Lexikographie: Ideen, Verwirklichungen, Reflexionen an Beispielen des Deutschen, Niederländischen und Englischen

Front Cover
De Gruyter, 2012 - Foreign Language Study - 586 pages
0 Reviews

Die historische Lexikographie des Deutschen, Niederl ndischen und Englischen erfolgt aus vergleichbaren ideologischen Motiven: Sie intendiert in ihren Anf ngen die Lenkung des Benutzers auf die eigene Vorgeschichte, auf patriotische bzw. nationale Identit tsbildung, auf Bewusstmachung literarischer H henk mme und damit auf bildungsb rgerlich motivierte Kulturp dagogik. Neben diesen Anliegen stehen die Anforderungen der akademischen Disziplin Lexikographie. Diese zielt auf die Nennung des Wortschatzes einer Zeit, auf ihre semantische, syntaktische und pragmatische Beschreibung in einer hochgradig standardisierten Reihe von Informationspositionen. Der Band beschreibt, diskutiert und bewertet die F llung dieser Positionen mittels fachlinguistischer Kriterien. Zur Sprache kommen: Das Lemma, die Morphologie, die Bedeutung, die Syntax, die Wortbildung, die Phraseme, die Pragmatik und die Belege, jeweils auf dem Hintergrund gesellschaftlich-ideologischer sowie fachlinguistischer Anliegen.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2012)

Oskar Reichmann, Ruprecht-Karls-Universit t Heidelberg.

Bibliographic information