Bd. 1-2. Rodion Raskolnikoff (Schuld und Sühne)

Front Cover
R. Piper & Company, 1908
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 217 - Daß der Mensch zum Menschen werde, Stift er einen ewgen Bund, Gläubig mit der frommen Erde, Seinem mütterlichen Grund, Ehre das Gesetz der Zeiten Und der Monde heilgen Gang, Welche still gemessen schreiten Im melodischen Gesang.
Page 218 - Freude trinken alle Wesen An den Brüsten der Natur; Alle Guten, alle Bösen Folgen ihrer Rosenspur. Küsse gab sie uns und Reben, Einen Freund, geprüft im Tod; Wollust ward dem Wurm gegeben, Und der Cherub steht vor Gott. Chor Ihr stürzt nieder, Millionen? Ahnest du den Schöpfer, Welt? Such
Page 216 - Lädt zum reinen Mahl sie ein, Nur auf gräßlichen Altären Dorret menschliches Gebein. Ja, so weit sie wandernd kreiste, Fand sie Elend überall, Und in ihrem großen Geiste Jammert sie des Menschen Fall. Find ich so den Menschen wieder, Dem wir unser Bild geliehn.
Page 598 - Der Herr hat es gegeben, der Herr hat es genommen, der Name des Herrn sei gelobt.
Page 502 - Nehmen wir an, du selbst solltest das Gebäude des Menschenschicksals errichten mit dem Ziel, zum Schluß alle Menschen zu beglücken, ihnen endlich Ruhe und Frieden zu geben, doch zu dem Zweck...
Page 738 - Als aber der Speisemeister kostete den Wein, der Wasser gewesen war, und wußte nicht, von wannen er kam, (die Diener aber wußten...
Page 659 - Ja, mein Freund, es ist in Wahrheit so, wenn du dich nur aufrichtig für alle und alles verantwortlich machst, so wirst du es auch einsehen, daß es in der Tat so ist, daß du allen gegenüber für alle schuldig bist.
Page 500 - Aljoscha, ich will nicht lästern! Ich begreife doch, wie groß die Erschütterung des Weltalls sein wird, wenn alles im Himmel, auf der Erde und unter der Erde in einen einzigen Lobgesang zusammenfließt, wenn alles, was lebt und was gelebt hat, ausruft: .Gerecht bist du, o Herr, denn offenbar sind jetzt deine Wege!
Page 217 - Ich gebe und lebe und weiß nicht: Bin ich in Schande und Gestank geraten, oder ins Licht und in die Freude?
Page 500 - O Aljoscha, ich will nicht lästern! ich begreife doch, wie groß die Erschütterung des Weltalls sein wird, wenn alles im Himmel, auf der Erde und unter der Erde in einen einzigen Lobgesang zusammenfließt, wenn alles, was lebt und gelebt hat, ausruft: >Gerecht bist du, o Herr, denn offenbar sind jetzt deine Wege...

Bibliographic information