Contre le régime d ́assemblée - les idées constitutionnelles du général de Gaulle

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 40 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Französisch - Sonstiges, Note: 2,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Institut für Übersetzen und Dolmetschen), Veranstaltung: Kulturwissenschaftliche Studien: La Libération - vers une France nouvelle?, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Staatsform des heutigen Frankreich geht weitgehend auf die Vorstellungen des französischen Politikers General Charles de Gaulle zurück. Es ist daher interessant, die kontinuierliche Entwicklung seiner Ideen zu verfolgen, die in der Zeit der III. Republik begannen und in der Verfassung der V. Republik ihre Umsetzung fanden. Die Gründe für seine verfassungspolitischen Ziele und wie er eben diese realisiert, werden im Folgenden erläutert. Im Jahre 1946 legt de Gaulle in seiner historischen Rede in Bayeux seine Gedanken zu einer künftigen Verfassung Frankreichs dar. Seine Vorstellungen sind als Reaktion auf die ungünstigen Erfahrungen mit dem Parlamentarismus in den Jahren der III. Republik zu verstehen, weshalb es notwendig erscheint, das politische System in Frankreich in dieser Zeit näher zu betrachten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Die IV Republik
6
Die Verfassung der V Republik in der Praxis
11
Literaturverzeichnis
14
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Ablauf der Staatsgeschäfte akademische Texte allgemeine Direktwahl Beratenden Versammlungen Charles de Gaulle chronische Regierungsinstabilität constitutionnelles du général Contre le régime Direktwahl des Präsidenten Entwurf einer französischen ernennen France nouvelle Frankreich gewählt französischen Konstitution Französischen Union Gaulle GRIN Gaulles Vorstellungen General General de Gaulle Gesetze Gesetzestext GRIN Verlag Ideen idées constitutionnelles Institutionen Institutionensystem Kammer später Kolonialproblem Kommunisten und Sozialisten künftige Staat auszusehen Landes Libération Marius Müller-Falcke Contre Minister Ministerpräsidenten Ministerrat Misstrauensvotum Mitgliedern des Parlamentes nationale Nationalversammlung neue Verfassung neuen Frankreich Nicklas ordnungsgemäßen Ablauf Parlament Legislative parlamentarischen Mehrheit Parlamentarismus Parteien Politik Frankreichs politische Kraft politische System Präsidenten der Republik Präsidentenamt Premierminister Rede von Bayeux Referendum Regierungen einander régime d´assemblée Sammlungsbewegung Senat soll Souveränität des Parlaments Sozialisten nicht mitgetragen Staatschef stabile Mehrheitsverhältnisse Stärkung der Exekutive überseeischen Gebiete Verabschiedung Verantwortlichkeit der Regierung verfassungsgebende Versammlung Verfassungstexte vernunftgebremsten vers une France Vertreter Volksabstimmung Volksentscheid Vorlagen Vorsitzenden Wirtschaft Zeichen der Parlamentsherrschaft Zustimmung zweite Kammer zwölf Jahre später

Bibliographic information