Grammatik der slovakischen Sprache

Front Cover
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 4 - Wer seine Muttersprache, die süßen heiligen Tone seiner Kindheit, die mahnende Stimme seiner Heimath nicht liebt, verdient nicht den Namen: Mensch...
Page 4 - Rede mit Deutschen keine fremde, es wäre denn nötiger Übung wegen. Was eine andere Sprache vor der deinigen voraus hat, was nicht in der deinigen liegt, glaube daß dies auch nicht im Charakter der Nation liege
Page 161 - B. anstatt des slovakischen: to ste, pane, draho zaplatili, miisste den bôhmischen Regeln gemäss: to ste, pane, draho zaplatil, geschrieben werden. Ferner ist zu merken, dass das Mittelwort bei der slovakischen Redensart, ob man sich nun zu einem Manne oder zu einer Frau wendet, stets den männlichen Ausgang erhält; man schreibt z. B. zu einem Manne: Kde ste boli?, und ebenso zu einer Frau: Kde ste boli? nicht boly.
Page 162 - Wann wollen Sie mich besuchen? Künftigen Sonntag. Des Morgens oder des Nachmittags ? Nach dem Mittagessen. Ich werde Sie also erwarten. Ich empfehle mich. Leben Sie wohl ! vobrs r»no, pnno IV. ^»Ko 8

Bibliographic information