Über Hartmann von Aue: drei bücher untersuchungen, Volume 1

Front Cover
Leuschner & Lubensky, 1894 - German literature - 502 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 412 - Der Iwein Hartmanns von Aue und der Chevalier au lyon des Crestien von Troies, Breslau 1875.
Page 226 - Hartmann faithfully follows him in this scene (Iwein 6455: und vor in beiden saz ein magt, / diu vil wol, ist mir gesagt.
Page 20 - Proverb. 2l, 30: non est sapientia, non est prudentia, non est consilium contra Dominum...
Page 33 - Del meillor chevalier del monde, Li dit: „Sire, Deus me confonde, Se ja de ma terre li part Chastel ne vile ne essart 4795 Ne bois ne terre n'autre chose! Mes se uns chevaliers s'an ose Por li armer, qui que il soit, Qui vuelle desresnier son droit, Si vaingne trestot maintenant!" 4800 „Ne li ofrez mie avenant," Fet li rois, „que plus i estuet.
Page 13 - O qui perpetua mundum ratione gubernas Terrarum coelique sator, qui tempus ab aevo Ire jubes, stabilisque manens, das cuncta moveri...
Page 151 - Christus, cum adhuc infirmi essemus, secundum tempus pro impiis mortuus est? 7. Vix enim pro justo quis moritur: nam pro bono forsitan quis audeat mori. 8. Commendat autem charitatem suam Deus in nobis: quoniam cum adhuc peccatores essemus, secundum tempus 9.
Page 371 - Elsasses im beginn des 13. jhs. sich findet, kap. 14: 'die ritter verbrauchten die meiste zeit mit jagen, fischen, turnieren, kampfspielen und liebesabenteuern, und fast alle hielten einfache hurerei für sehr kleine sünde', und was alles die prediger über diese verhältnisse äußern.) wie denn?
Page 102 - Gregor nach den normalen kirchlichen anschauungen der zeit frei von schuld, und da auch seine abstammung, wie früher erwähnt, ihn nicht belasten konnte, so war er zu einer besonderen buße nicht verpflichtet, deßgleichen hatte seine mutter auch nur die erste sünde mit ihrem bruder zu büßen, anders nach der anschauung des volkes. da war schon die abstammung aus der blutschande eine makel, die schwer getilgt werden konnte, und der incest ersten grades, den Gregor mit seiner mutter unwissend begieng,...
Page 102 - Gregor mit seiner mutter unwissend begieng, ein gräuel vor gott und der welt, diese ansieht drückte das französische gedieht aus und ihr hat sich Hartmann mit vollem bewußtsein angeschlossen, trotzdem er, wie ich nicht bezweifle, über die auffassung des falles seitens der kirche unterrichtet war. (im gegensatze zu dieser volksmeinung befanden sich nach den angaben kirchlicher schriftsteller die Albigenser. die Historia Albigensium des Petrus monachus coenobii Vallium Cernaii berichtet von ihnen...
Page 355 - die nachahmung Hartmanns' scheint ihm s. 45 'ein charakteristikum der unbedeutenderen dichter, besonders der ersten hälfte des 13. jahrhunderts — ' und s. 60 schreibt er: 'der verfasser des büchleins hat sich an Hartmann und wol auch an Gottfried gebildet. er hat die bei dem ersteren vorhandenen elemente aufgegriffen und in rhetorischer weise in Gottfrieds manier (!) übertrieben, aber — ein echter nachtreter — dieses sein geistreiches vorbild nicht erreicht, so daß das ganze einen wenig...

Bibliographic information