Oekonomisch-technische Flora der Wetterau, Volume 2

Front Cover
verlegt von Philipp Heinrich Guilhauman, 1800 - Botany - 512 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 236 - Wi llden ow sagt, sondern stachelig und feinhaarig, welche Haare bei heisem Wetter verschrumpfen, und dann hat der Stengel das Aussehen, als seye er mit einem blauen Reif überzogen.
Page 206 - Sein Holz ist zwar etwas weich wird aber doch von Tischlern, Drehern, Wagnern und Müllern gebraucht; zur Feuerung ist es dienlich.
Page 284 - Hinter dem Frankfurter Forsthaus links dem Schwengelsbrunnen, nach dem hölzernen Kreuz hin ; in den trokknen Waldwiesen bei Arheilgen.
Page 409 - Schötchen keilförmig anlaufend , mit kahnförmig ausgehöhlten , an der Kante nicht geflügelten , am Ende aber in einen Flügel auslaufenden Schalen , deren Oeffnnng tief CCCXVII.
Page 206 - In unserer Gegend, vorzüglich um Frankfurt,' Offenbach, Hanau etc. wird seit einigen Jahren eine ungeheuere Menge Apfelwein gemacht, z.
Page 268 - Weins, sowohl um sich zu vergnügen , als sich rasend zu machen , •worauf aber Mismuth und zulezt tödtende Erschlaffung folgt; überhaupt ist das Opium nur in der Hand des erfah.
Page 471 - Die - >. .-;, .. .Wurzel ist klein, rund, und hat einen dünnen Schwanz. Sie können von April bis Jakobi gesäet werden.

Bibliographic information