Kann globale Zivilgesellschaft agenda-setting betreiben?: Eine Analyse am Beispiel von Attac

Front Cover
Bod Third Party Titles, 2008 - 52 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Int. Organisationen u. Verbande, Note: 2,0, Universitat Potsdam (Fakultat fur Wirtschats- und Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Globalisierte Zivilgesellschaft vor dem Hintergrund von Transparency International, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Zivilgesellschaft gewann in den 90er Jahren mit der Ausweitung des neoliberalen Wirtschaftsgedankens an Bedeutung, Aktionspotential und Durchsetzungsmacht zugunsten der eigenen Interessen. Dieser Entwicklung sind die Einfuhrung der liberalen Finanzmarkte und die Beseitigung der Devisenkontrollen zugunsten der Privatwirtschaft in der 80er vorausgegangen; die nachfolgend in der Forderung von Seiten der Bevolkerung mundeten, ein Gegengewicht zu den entfesselten Kraften des Marktes zu schaffen. Die Kritik an den internationalen Kapitalmarkten verstarkte sich zunehmend im Zusammenhang mit der Asienkrise 1997, bei der es zum Zusammenbruch verschiedener ostasiatischer Finanzzentren kam. Die ausgeloste Wahrungskrise im asiatischen Raum fuhrte zu einem Finanz- und Investitionsabfluss aus den sich entwickelnden Regionen mit der Folge des ostasiatischen Ruckschrittes der erreichten Entwicklung: Konsum, Bau- und Wirtschaftstatigkeiten sowie Kreditfinanzierungen sanken dramatisch. Die freigegebenen Wahrungen brachen ein und das Vermogen der Sudostasiaten schrumpfte bedenklich zusammen. Das Szenario verstarkte seine Wirkung noch durch den Ruckkopplungseffekt der asiatischen Wahrungen an die internationalen Wahrungen, so dass die Welt an den Rand einer Weltwirtschaftkrise getrieben wurde. Die antiglobalisierenden Proteste in Genua 2001 waren der Beginn einer globalisierungskritischen Bewegung, die sich durch ein neues global agierendes Aufgabenspektrum auszeichnet. Attacs gezielter Protest richtete sich gegen die weltweit anwachsende soziale Ungleichheit, gegen eine okonomische Globalisierung, die nur an macht

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information