Annalen des K.K. Naturhistorischen Hofmuseums, Volumes 15-16

Front Cover
Alfred Hölder, 1900 - Natural history
Includes the museum's Jahresbericht, 1885-1917.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 1 - OPPENHEIM. Tertiär und Tertiärfossilien in Nord-Griechenland, sowie in Albanien und bei Patras im Peloponnes 800 E.
Page 89 - Beschreibung und Eintheilung der Meteoriten auf Grund der Sammlung im mineralogischen Museum zu Berlin, Abh.
Page viii - United States Coast and Geodetic Survey. — United States Geological Survey. — United States National Museum.
Page 62 - Ueber vulcanische Bomben von den canarischen Inseln nebst Betrachtungen Über deren Entstehung. (Mit 2 Tafeln und 2 Abbildungen im Texte! 3. — Böhm Edler von Böhmersheim, Dr. A. Zeitschriftenkatalog des KK Naturhistorischen Hofmuseums 9.60 Brauer, Dr.
Page 37 - A. Plantae Pentherianae. Aufzählung der von Dr. A. Penther und in seinem Auftrage von P. Krook in Südafrika gesammelten Pflanzen.
Page 70 - Brezina, Dr. Ar.: Cliftonit aus dem Meteoreisen von Magura (Zusammen mit Weinschenk, E. Ueber einige Bestandtheile des Meteoreisens von Magura) i.
Page 89 - CATALOGUE OF ALL RECORDED METEORITES, WITH A DESCRIPTION OF THE SPECIMENS IN THE HARVARD COLLEGE COLLECTION, INCLUDING THE CABINET OF THE LATE J. LAWRENCE SMITH.
Page xi - Salem : American Association for the advancement of science. — Essex Institute. — Peabody Academy of science. Salzburg: Gesellschaft für Salzburger Landeskunde. — Museum Carolino-Augusteum. S. Etienne: Socie'te' de l
Page 49 - Abdrücke zeigend, randlich von (lull) begrenzt, Chlorit, als Staub an einer Stelle auf Adular. Diese Mineralgesellschaft wird von stark umgewandeltem Gneiss getragen, der nur wenige Schüppchen braunen Biotits, viel braunen Titanit in Krystallen und Körnchen, Epidot in Körnchen und etwas Chlorit führt. Auf der Lagerseite des Gneisstückes, die einer feinen Kluftfiäche entspricht, sitzt eine kleine drnsige Partie von feinkrystallinischem, in der gewöhnlichen Tafelform entwickeltem Prehnit, F.

Bibliographic information