Innovatoren: Individuen im Innovationsmanagement

Front Cover
Springer-Verlag, May 25, 2011 - Business & Economics - 246 pages
Martina Mansfeld zeigt wesentliche Persönlichkeitsmerkmale von Innovatoren in Unternehmen auf und legt dar, wie sich die Persönlichkeitsprofile verschiedener Innovatorenrollen voneinander unterscheiden. Als Datenbasis verwendet die Autorin 190 Fragebögen mit Mitarbeitern aus forschungsintensiven Industrien.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abkürzungsverzeichnis
1
Teil I Theorie
2
Teil II Empirie
108
Teil III Fazit
188
Literaturverzeichnis
201
Teil IV Anhang
226
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Abschnitt administrative Barrieren Affektives berufsbezogenes Commitment Alderfer anhand aufgrund Ausübung der Innovatorenrolle Beitrag berufsbez berufsbezogenes Commitment wirkt bestätigt beta Beziehungspromotor Bezugsrahmens Chakrabarti Championmodell Commitment wirkt positiv Commitmentstruktur Cronbach Alpha Daher kann angenommen dargestellt Deci und Ryan Dimension Ebenda empirischen ERG-Theorie Ergebnisse Erklärte Varianz Externale Regulation extrinsische F&E Bereich Faktor Faktorenanalyse folgenden Fragebogen Gemünden Gerpott Griffin große Hauschildt und Salomo hierarchische Howell Hypothese III III III Indikatoren Individuen Inno Innova Innovationsmanagement Innovationsprozess Innovationsvorhaben Innovatoren Innovatorenrolle Beziehungspromotor Innovatorenrolle Champion Innovatorenrolle Fachpromotor Innovatorenrolle Prozesspromotor Integrierte Regulation Intrinsische Motivation Introjizierte Regulation Item-Nr Item-Text Faktorladung Journal Kalkulatives berufsbezogenes Commitment Kollegen Konstruktes Kontingenztheorie Leistungsbeiträge Management Maslows Messung Mitarbeiter Modell Motivationsstruktur Normatives berufsbezogenes Commitment Operationalisierung Organisation Organisationales Commitment Personen Persönlichkeitsmerkmale Promotoren Promotorenmodell Promotorenrollen Prozesspromotor Regressionsanalyse relevanten Reliabilität Ressourcen ressourcenbasierte Ansatz Rolle somit sowie sowohl strategisch Studie Studienteilnehmer theoretischen Theorien überwinden mit Hilfe Unternehmen unterschiedlichen Validität Varianz vorliegenden Arbeit Werte Wirkzusammenhang zeige Einsatz Ziel

About the author (2011)

Martina Mansfeld promovierte am Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement der Technischen Universität Berlin. In der zentralen Organisationsentwicklung eines internationalen Unternehmens berät sie Unternehmensbereiche und Innovationsprojekte rund um das Thema Innovation.

Bibliographic information