Zeitschrift für Mathematik und Physik, Volume 29

Front Cover
B. G. Teubner., 1884 - Mathematics
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 168 - Serret, J.-A., membre de l'In.stitut et du Bureau des longitudes, Lehrbuch der Differential- und Integralrechnung. Mit Genehmigung des Verfassers deutsch bearbeitet von AXEL HARNACK, Dr., und Professor am Polytechnikum zu Dresden.
Page 179 - System der Chronologie, unter besonderer Berücksichtigung der jüdischen, römischen, christlichen und russischen Zeitrechnung, sowie der Osterrechnung, als Beitrag zur Culturgeschichte...
Page 157 - Simony, Ueber jene Gebilde, welche aus kreuzförmigen Flächen durch paarweise Vereinigung ihrer Enden und gewisse in sich selbst zurückkehrende Schnitte entstehen.
Page 114 - Sammlung von arithmetischen und algebraischen Fragen und Aufgaben, verbunden mit einem systematischen Aufbau der Begriffe, Formeln und Sätze der Arithmetik...
Page 162 - Sur un procédé permettant d'obtenir, d'un régulateur à boules quelconque, le degré d'isochronisme qu'on veut, et de maintenir ce degré d'isochronisme pour toutes les vitesses de régime.
Page 168 - Weyrauch, Dr. Jacob J., Professor an der Polytechnischen Schule in Stuttgart, Theorie elastischer Körper. Eine Einleitung zur mathematischen Physik und technischen Mechanik. Mit 42 Figuren im Text. [VIII u. 279 S.] gr. 8. geh. n.
Page 163 - ... die Verschiebungen der Radiationspunkte aufgelöster Meteorströme. 83. Bd. Pelz, Zur wissenschaftlichen Behandlung der orthogonalen Axonometrie. (Zweite Mittheilung.) (Mit l Tafel.) 83. Bd. Peschka, Normalenfläche einer Developablen längs ihres Durchschnittes mit einer krummen Fläche. 83. Bd. — Normalenfläche einer krummen Fläche längs ihres Schnittes mit einer zweiten krummen Fläche. 84. Bd.
Page 66 - Hierfür eignet sich besonders die schon früher 2 ) vom Verf. benutzte und zuerst von Weierstrass auf der Versammlung der Naturforscher in Wien 1854 gezeigte Methode, den gebrochenen Lichtstrahl mittelst zweier, der brechenden Kugel concentrischen Kreise zu zeichnen, wobei man nach einer für jede brechende Fläche einmal gemachten Vorzeichnung nur gerade Linien zu ziehen hat. Indem ferner für centrale Strahlen jene Kugeln in Ebenen, Kreise in Gerade übergehen, lassen sich gleicherweise die Bildgrössen,...

Bibliographic information