Die Gewalt des Anderen: Aggression und Aggressivität bei Thomas Bernhard

Front Cover
Logos Verlag Berlin GmbH, Oct 26, 2015 - Aggressiveness in literature - 340 pages

Thomas Bernhards Protagonisten ertrinken, erfrieren oder erhängen sich, sie werden erwürgt, enthauptet, in die Tiefe gestürzt, erschossen, erschlagen, eingemauert, erdrosselt, vergiftet, erdrückt, erstickt, zerquetscht, zerfetzt oder ausgelöscht und vernichtet. Doch zeichnet die flqq Mordtintefrqq, mit der Bernhard seine Texte verfaßt, wirklich nur das Bild einer bösartig-destruktiven Gewalt nach oder liegt seinem Schreiben auch eine gutartig-kreative zugrunde?

Nico Schulte-Ebbert untersucht in seiner Arbeit unterschiedliche Äußerungsformen der Gewalt im Prosawerk des österreichischen Schriftstellers, indem er es in zwei Blöcke einteilt und in beiden charakteristische Gewaltherde ausmacht. Er weist dabei in bernhardtypischen Themen und Motiven wie dem Erbe, dem Gehen oder der Wiederholung violentistische Strukturen nach, die eine neue, andere, doch im Hinblick auf Studien Erich Fromms und René Girards eine archaische, elementare Ästhetik der Gewalt erkennen lassen.

 

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort
9
Identität Differenzlosigkeit Aggression
61
Alterität Differenz Aggressivität
155
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information