Über die Beziehungen der Chemie zur Rechtspflege: Festrede zur Vorfeier des allerhöchsten Geburts- und Namenfestes Seiner Majestät Ludwig II., Königs von Bayern

Front Cover
Im Verlag der k. Akademie, 1875 - Chemistry, Forensic - 19 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 19 - Gerichte haben fortan in Vergiftungs- und ähnlichen Fällen in der Regel, und wenn nicht besondere Verhältnisse eine Ausnahme begründen, die erste chemische Untersuchung nicht durch den Gerichtsarzt und einen Apotheker, sondern durch das betreffende Medizinalkomit...
Page 11 - Stoffen scharf zu unterscheiden. Nur mit einem mehr oder minderen Grade der Wahrscheinlichkeit kann dagegen 2) der Chemiker die, an ihn gestellte Frage, ob irgend •eine Substanz Gift enthalte, bejahen, wenn bei der Untersuchung Erscheinungen beobachtet werden, welche mehr oder minder einem der bekannten Gifte...
Page 19 - Apparaten inabesondere auch volle Vertrautheit und Uebung des Untersuchenden in grösseren analytischen Arbeiten erheischen, eine Abänderung und beziehungsweise Ergänzung der einschlägigen Bestimmungen des Medizinaledikies vom 18. Sept. 1808 und der Verordnung vom 23. August 1843 über die Mcdizinalkomite...
Page 11 - Versuche an lebenden Thieren anstellen, welche oft einen grösseren diagnostischen Werth haben, als die chemischen Reactiouen.
Page 19 - Verordnung, die Vornahme der chemischen Untersuchungen in Vergiftungs- und anderen gerichtlichen Fällen betreffend, die zur chemischen Untersuchung bestimmten organischen Theile durch reinen Weingeist gegen Verwesung zu verwahren.

Bibliographic information