Die Sterilität des Weibes

Front Cover
Urban & Schwarzenberg, 1886 - 186 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 87 - entschieden seltener auftrete als sonst, und fühlt sich zu diesem Schlüsse berechtigt, weil die Zahl der mit Fisteln wieder schwanger gewordenen Patientinnen eine sehr kleine ist. Schröder geht noch weiter, indem er sagt: „Solche Frauen werden nicht selten schwanger, die Schwangerschaft verläuft meist normal.
Page 122 - ist, das entweder den Angaben der Kranken nach mit einer Entzündung verlief oder von dem die Patientinnen nichts Krankhaftes zu berichten wissen. Meistenteils findet sich bei diesen Patientinnen ein negativer Untersuchungsbefund ; keine Lageveränderungen, keine Exsudate oder Schwellungen und keine irgend relevanten Affectionen des
Page 20 - und Perioophoritis. Olshausen zählte von 12 verheirateten, an chronischer Oophoritis leidenden Frauen 5 sterile, während von den übrigen 7 nur 3 wiederholt geboren haben. M. Duncan sah selbst bei doppelseitiger Erkrankung mit erheblicher Vergrösserung beider Ovarien Gravidität.
Page 79 - mit Pressschwamm und Laminaria blieben ohne Erfolg. Derselbe Autor sah bei einer 10 Jahre verheirateten sterilen Frau, welche seit ihrem 15. Lebensjahre unregelmässig menstruirt war und nie an einer Krankheit des Genitalapparates gelitten hatte, eine dickwandige Stenose
Page 120 - ob überhaupt eine Unmöglichkeit besteht, dass das Sperma zum Contact mit dem Ovulum gelange, oder ob eine solche Möglichkeit besteht und dennoch das mit dem Sperma copulirte Ovulum nicht die Möglichkeit findet, sich in gehöriger Weise anzusiedeln und weiter zu entwickeln.
Page 122 - dass einzelne Frauen nach der letzten Conception einen Abort oder eine Frühgeburt machten und dann nicht mehr schwanger wurden. Diese Unfähigkeit, den Brutprocess zu Ende zu fuhren, ist ein Symptom der sich aus der Degeneration der zum Theil noch normalen
Page 173 - Spritze einige Minuten in der Vagina verbleiben, bevor er den Samen in die Spritze zog, um sicher zu sein, dass diese die Temperatur der Flüssigkeit angenommen, in welcher sich die Spermatozoen
Page 91 - wachsende Empfindlichkeit dieser Theile, verbunden mit Excoriationen, hervorgerufen. Jetzt wird einerseits die Cohabitation von der Frau der Schmerzen wegen gefürchtet, sie weicht aus, so dass der Ehemann erst recht nicht zum Ziele kommt,
Page 108 - Roubaud, Traite de l'impuissance et de la stérilité chez l'homme et chez la femme, 1876.
Page 7 - somit die Krankheiten der Sexualorgane in mehr als 50 Procenten der Fälle Störung des Fortpflanzungsvermögens, und zwar ist von etwa drei kranken Frauen eine steril geworden, nachdem sie zuvor Kinder gehabt hat und von etwa fünf

Bibliographic information