Album der glorreichen Ereignisse der Woche vom 12. bis 18. März 1848: nebst einer Sammlung aller in dieser Zeit erschienen Reden, Aufrufe und Gedichte

Front Cover
Braumüller und Seidel, 1848 - Austria - 203 pages
2 Reviews
Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified
 

What people are saying - Write a review

Reviews aren't verified, but Google checks for and removes fake content when it's identified
User Review - Flag as inappropriate

nice book

User Review - Flag as inappropriate

good book

Selected pages

Contents

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 97 - Was kommt heran mit kühnem Gange? Die Waffe blinkt, die Fahne weht, Es naht mit hellem Trommelklange Die Universität. Die Stunde ist des Lichts gekommen; Was wir ersehnt, umsonst erfleht, Im jungen Herzen ist's entglommen Der Universität.
Page 75 - FERDINAND DER ERSTE, von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich; König von Hungarn und Böhmen, dieses Namens der Fünfte, König der Lombardei und Venedigs, von Dalmatien, Croatien, Slavonien, Galizien, Lodomerien und Illyrien; Erzherzog von...
Page 87 - Sonach erwarten Wir mit Zuversicht, daß durch diese Unsere Bestimmungen die Gemüther sich beruhigen , Ruhe und Ordnung überall zurückkehren , und Unsere getreuen Unterthanen Uns die Liebe und Anhänglichkeit beweisen werden , die sie bei so vielen Gelegenheiten rühmlichst bewährt haben.
Page 75 - Wir Ferdinand I. von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich; König von Hungarn und Böhmen usw haben nunmehr solche Verfügungen getroffen, die Wir zur Erfüllung der Wünsche Unserer treuen Völker erforderlich erkannten. Die Preßfreiheit ist durch Meine Erklärung der Aufhebung der Censur in derselben Weise gewährt, wie in allen Staaten, wo sie besteht.
Page 1 - Majestät werden aber auch ebenso ernstlich darüber wachen, daß keine Bestrebungen zum Umstürze der rechtlichen Ordnung stattfinden, die Sein von Gott gesegnetes Reich in einen Zustand von Zerrüttung versetzen könnten, der es als leichte Beute den Angriffen jedes Feindes überliefern würde.
Page 75 - Gemüther sich beruhigen, die Studien wieder ihren geregelten Fortgang nehmen, die Gewerbe und der friedliche Verkehr sich wieder beleben werden. Dieser Hoffnung vertrauen Wir um so mehr, als Wir Uns heute in Eurer Mitte mit Rührung überzeugt haben, daß die Treue und Anhänglichkeit, die ihr seit Jahrhunderten Unseren Vorfahren ununterbrochen und auch Uns bei jeder Gelegenheit bewiesen habet, Euch noch jetzt wie von jeher beseelet. Gegeben in Unserer kaiserlichen Haupt- und Residenzstadt Wien,...
Page 86 - Wir Ferdinand der Erste, von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich; König von Hungarn und Böhmen, dieses Namens der Fünfte, König der Lombardei und Venedigs, von Dalmatien, Kroatien, Slavonien, Galizien, Lodomerien und Illyrien; Erzherzog von Österreich; Herzog von Lothringen, Salzburg, Steier...
Page 11 - Verwaltung; — Verleihung einer zeitgemäßen Munizipal und Gemeindeverfassung und auf deren Grundlage Vertretung der in der gegenwärtigen ständischen Verfassung gar nicht — oder nur unvollkommen begriffenen Elemente des Ackerbaues, der Industrie, des Handels und der Intelligenz.
Page 62 - Ich habe die Errichtung einer Nationalgarde zur Aufrechthaltung der gesetzmäßigen Ruhe und Ordnung der Residenz und zum Schutze der Personen und des Eigenthums, und zwar unter den Garantien , welche sowohl der Besitz als die Intelligenz dem Staate darbieten, genehmiget, und gleichzeitig meinen Oberstjägermeister und Felomarschall-Lieuteuant, Ernest Grafen von Hoyos, zum Befehlshaber der Nationalgarde , zu deren Organisirung sogleich die nöthigen Einleitungen zu treffen sind, ernannt.
Page 97 - Herzen sich erwidern: die Universität! Und wendet ihr euch zu den bleichen gefallnen Freiheitsopfern, seht: Bezahlt hat mit den ersten Leichen die Universität. Doch wird dereinst die Nachwelt blättern, im Buche der Geschichte steht die lichte Tat mit goldnen Lettern: die Universität.

Bibliographic information