Pflege

Front Cover
Georg Thieme Verlag, 2004 - Nursing - 1155 pages
Thiemes Pflege -100% Mensch: Das didaktische Konzept stellt den Menschen in den Mittelpunkt Pflege einprägsam aufbereitetAktuelles pflegerisches Wissen verständlich und wissenschaftlich fundiert dargestellt und begründetHervorragendes, didaktisches Konzept, angepasst an die neue Ausbildungs- und PrüfungsordnungKapitel- und Überschriftenstruktur ermöglicht effektives Lesen und LernenFragen am Anfang und Antworten am Ende des Kapitels ermöglichen selbständiges LernenVielfältige Lernelemente erleichtern Unterricht und EigenstudiumPflege wie sie wirklich istVier Lern-CD-ROMs mit fast 80 kommentierten Videosequenzen zeigen eine Vielzahl pflegerischer Handlungen. Der Nutzer erhält Einblicke in Bereiche der Praxis, die ihm sonst verschlossen bleibenKinästhestik, Prophylaxen, Basale Stimulation, Techniken wie z.B. Infusionen richten, Verbandwechsel, Injektionen verabreichen werden in kurzen Filmen praxisnah erklärtVerständlicher Text unterstützt durch über 2000 eindrucksvolle Fotos und GrafikenPflege wie sie sein sollDetaillierte Übersicht mit der Zuordnung aller Inhalte des Buches zu den Themenbereichen der Ausbildungs- und PrüfungsordnungThemenbezogenes Lernen durch medizinische, anatomische und physiologische InhalteStarke Vernetzung von Schule und Praxis durch die einzigartige Verknüpfung von Text, Bild und FilmEigenverantwortliches Lernen leicht gemacht durch starke Strukturierung der Inhalte in "Lernhäppchen"Um einen reibungslosen Ablauf des Programms zu gewährleisten, muss der verwendete Computer folgende Leistungsmerkmale erfüllen:Microsoft Windows PCWindows 98, ME, 2000, XP, ab Pentium Prozessor II, empfohlen Pentium III oder IV128 MByte ArbeitsspeicherGrafikauflösung mind. 800 x 600 Pixel, mind. 16 Bit, empfohlen 32 BitMausSoundkarte und LautsprecherInstallation und Starten des Programms:Die CD ist mit einem Autostart ausgerüstet. Das Programm startet nach dem Einlegen der CD selbstständig, wenn die Autostartfunktion unter Windows aktiviert ist. Startet das Programm nicht automatisch, wählen Sie die Option "Ausführen" im Windows-Start-Menü. Tragen Sie in das Eingabefeld den Laufwerksbuchstaben Ihres CD-Laufwerkes gefolgt vom Programmnamen ein, z.B. "D:start.exe". Durch Anklicken der OK-Schaltfläche starten Sie das Programm.Wenn bei Ihrem PC der Autostart abgeschaltet sein sollte, wäre eine weitere Möglichkeit, dass Sie das Programm von der CD aus direkt starten (durch Doppelklicken auf das "Start" Logo des Programms im CD Verzeichnis des Arbeitsplatzes) oder Sie aktivieren den Autostart in der Systemeinstellung Ihres Computers (nur für geübte Benutzer).Das Programm "Start" benötigt prinzipiell keine Installation auf der Festplatte. Es benötigt ferner keine zusätzlichen Videoabspielprogramme. Es genügt der standardmäßig bei Windows installierte Windows Media Player.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Kapitelnummer Themenbereiche
xxxvi
32
xli
36
xlii
39
xliii
41
xliv
44
xlv
Themenbereich
3
Cefühlsarbeit
12
3
492
Pflege von Patienten mit Erkrankungen
564
4
602
Pflege von Patienten mit Erkrankungen
773
Pflege von Patienten mit euthyreoter Struma
782
39
788
Pflege von Patienten mit Erkrankungen
818
Pflege von Patienten mit Sehbehinderungen oder
825

Entwicklung
18
ATL Essen und Trinken
19
Gesundheit und Krankheit
26
Professionelle Pflege
35
3
92
4
105
Rechtliche Rahmenbedingungen
111
2
112
Hygiene
125
Wirtschaftliches Handeln
171
1
178
3
213
1
239
2
245
2
255
2
269
3
337
2
385
4
387
28
458
Gesundheitspflege in verschiedenen
474
11
482
deszentralen Nervensystems ZNS
851
ATL Ausscheiden
852
A Urin
889
Pflege von Patienten mit psychischen
902
Pflege von Kindern mit autistischen Störungen
908
7
916
und Therapie
945
1
961
Injektion und Gefäßpunktion
979
Intramuskuläre Injektion
985
Venenpunktion zur Blutentnahme
991
Dietmar Stolecki
997
Überwachung von Infusionen
1006
Transfusion
1025
Konservierung von Blutprodukten
1032
Franz Sitzmann
1037
Prinzipien der Wundbehandlung
1047
Behandlungsprinzipien der Wundtherapie
1053
Situation des Patienten
1069
Pflegerische Aufgaben bei der Endoskopie
1076
Bildgebende Verfahren
1088
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information