Die Reichenauer Glossen: textkritische und sprachliche Untersuchungen zur Kenntnis des vorliterarischen Französisch, Part 1

Front Cover
Karras, 1906 - Reichenau glosses - 58 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Popular passages

Page 63 - This book should be returned to Library on or before the last date stamped below. A fine of five cents a day is incurred by retaining it beyond the specified time.
Page 58 - Wallonie, könnte man einen Augenblick daran denken, durch Kombinierung der Ergebnisse obiger Aufstellung eine Theorie der Benutzung einer norm, (-pikard.) Vorlage aufzustellen. Zu einer solchen Hypothese reicht jedoch das beigebrachte Material bei weitem nicht aus: es möchte kühn erscheinen, aus der rein zufälligen literarischen Überlieferung nur einiger weniger Worte ausschließlich in gewissen Gegenden irgendwelche weitergehenden Schlüsse auf deren Verbreitung im 7. — 8. Jahrhundert und...
Page 2 - ... Zeit der Alcuinschen Revision des Vulgatatextes sichert. Den Zeitpunkt der Entstehung der uns vorliegenden Kompilation nach anderen als palaeographischen Gesichtspunkten festzustellen dürfte daher schlechterdings unmöglich sein. Die „Reichenauer Glossen" setzen sich aus zwei Glossaren zusammen: I, einem Bibelglossar, das die Bücher der Vulgata in Auswahl und in jeweils gröfserer oder geringerer Ausführlichkeit fortlaufend glossiert und ein Zurückgehen auf mehrere Vorlagen deutlich erkennen...
Page 34 - Bedeutung wie vecors hatte", als lautlich unzulässig erwiesen. Ich erblicke den Ausgangspunkt der ganzen Wortsippe, von der wir bisher nur das Verb exdarnare > edarne kennen gelernt haben, in dem germanischen Adj. darni = ahd. tarni, ae. dyrne „heimlich, versteckt".
Page 9 - Ejecit de terra sua: exheredelaxät, zu Deut. 29, 28: ejecit eos de terra sua. ~ Zur Volkstümlichkeit von exhereditare, dessen Bedeutungsentwicklung und Fortleben s. Wortbestand sv 13. Über 62 F 397 Capulum: sagum, sagellum sagt Foersters Fufsnote „Capulum ist zu streichen, es ist Lemma zu 409 und hier fälschlich geschrieben".
Page 48 - Koblenkorb" und eine Nebenform rosse, „deren a in lothringisch - burgundischer Weise aus e abgeändert sein mag", auf lat. retia zurück, wobei man zur auffälligen Behandlung des -/z-, die G. Paris Rom. XXIV S. 3 1 1 beanstandet, s. Horning, Zs. XVIII S. 239. Für die Bedeutungsentwicklung nun von „Netz" zu „Korb" bietet unsere Glosse einen erwünschten Beleg der Durchgangsstufe „Behältnis (aus durcheinander gesteckten, verflochtenen Stangen?)", womit maceria, lat.
Page 5 - Feststellung begnügen, dafs eine Reihe von Kriterien unsere Redaktion etwa dem Nordosten des Sprachgebietes zuweisen, soweit dieser Prosthese kennt. Inwieweit gewisse Indicien, die sich damit scheinbar...
Page 4 - Neue Lesungen zu den Reichenauer Glossen" Zs. XXX, 8.49—52. Erst während des Druckes erfährt Verf., dafs die Stalzer'sche Abschrift im Dezemberhefte 1905 der Wiener Sitzungsberichte veröffentlicht wurde. 1 Von einer zusammenhängenden Veröffentlichung der Ergebnisse dieser Nachkollationierung sieht Verf. ab mit Rücksicht auf die Priorität des Herrn Stalzer. Von den Foerster'schen abweichende Lesungen des Verf. werden nur an den Stellen angeführt, wo sie für sprachliche Erörterungen in...
Page 31 - Köcher": Über das Verhältnis dieser Formen zueinander und die im Texte (bessere in cuipra nach Bess. 6l) vorliegende Form s. § 85, Anm. 3. cogitare (446, 993): cat cuydar. Collatio (714 = 223, 224 Con- : conferentia); diese dreimal auftretende Glosse belegt anderwärts Löwe, AlLex. I, S. 23. Comitatus (670): in abgeleiteter Bedeutung mer. contäu ,.campagna ad inghiriu de sä citade", cat. condat „dignitat y domini del cotnte".

Bibliographic information