Geschichte der deutschen Litteratur bis zum dreissigjaehrigen Kriege: Ein Handbuch

Front Cover
Schweighauser, 1872 - German literature - 540 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 141 - Wir horten ie dikke singen von alten dingen: wi snelle helide vuhten, wi si veste bürge brechen, wi sich liebin vuiniscefte schieden, wi riche kunige al zegiengen.
Page 241 - Wackei nagels: .Im Minnegesange war ihm Reinmar von Hagenau Meister und Muster gewesen: daher auch öfters bei ihm noch Selbst- und Zwiegespräche; doch überragte er denselben weit in Gehalt und Form: seiner Empfindung stand ebensowohl das Ernste und Tiefe zu...
Page 241 - Ich hän gemerket von der Seine unz an die Muore, von dem Pfade unz an die Traben erkenne ich al ir fuore: diu meiste menege enruochet wies erwirbet guot.
Page 369 - Ich habe keine gewisse, sonderliche, eigene Sprache im Deutschen, sondern brauche der gemeinen deutschen Sprache, daß mich beide, Ober- und Niederländer verstehen mögen. Ich rede nach der sächsischen Canzeley, welcher nachfolgen alle Fürsten und Könige in Deutschland; alle Reichsstädte, Fürsten-Höfe schreiben nach der sächsischen und unsers Fürsten Canzeley, darum ists auch die gemeinste deutsche Sprache.
Page 117 - ... so singt der ein den Frauenlop, der ein den Marner, der ein den starken Poppen. der Poppen ist so vil worden daz sie der gotsheuser guot und ör verpoppelnt (Docen in Hormayrs Archiv 1821 s.
Page 164 - Schwester sündlich mit einander erzeugt haben, entzieht sich dem geistlichen Leben, für welches er bestimmt ist, um der Ritterschaft willen, trotz den Warnungen seines frommen Pflegers. Durch Ritterschaft wird er, unerkannt und nicht erkennend, der Gemahl seiner Mutter, die damit auch ihr Gelübde, ehelos zu bleiben, bricht. Sie freuen sich der Freuden des Leibes, die doch ein Verderben ihrer Seele sind: da plötzlich...
Page 385 - Macht benutzten5; zumeist abertrugen diejenigen Schuld, die in der neuen Bewegung zuvorderst giengen und trieben und leiteten, die Gelehrten, die Reformatoren selbst. Denn eigentlich ganz deutsch gesinnt und gebildet und ganz ein Mann des Volkes war unter diesen einzig...

Bibliographic information