Beiträge zur Kunde der indogermanischen Sprachen, Volumes 1-30

Front Cover
Vandenhoeck und Ruprecht, 1907 - Comparative linguistics
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Popular passages

Page 10 - Asiatique.) ю fr. [Voir BOV No. 535.] 657 — Manuel de la langue de l'Avesta. Grammaire, anthologie, lexique avec une courte introduction à l'étude de l'Avesta et les Has XI et XXVIII de la version de Neriosengh traduits et expliqués par C. de Harlez. 2e éd. revue et augmentée. In-8, XX, 492 pp. Louvain. (Paris, Maisonneuve. 12 fr.) 658 — Un fragment du Commentaire de M. Darmesteter sur le Vendidad.
Page 426 - Wandel von e, a, i usw in den lebenden Sprachen : für die Laut- und Formenlehre, sogar für Syntax, ist dies die einzig mögliche, wissenschaftliche, einheitliche Behandlung des spröden Stoffes. Er ist kritisch und erschöpfend (bis auf weniges) dargestellt und die Zwecke eines Handbuches sind trefflich erfüllt; äußerst übersichtlich ist zusammengefaßt, was bisher erreicht ist; ja, der Verf. gewährt hie und da weitere Ausblicke; das Buch ist wohl angetan, slavistische Studien zu fördern,...
Page 426 - ... Handbuches sind trefflich erfüllt; äußerst übersichtlich ist zusammengefaßt, was bisher erreicht ist; ja, der Verf. gewährt hie und da weitere Ausblicke; das Buch ist wohl angetan, slavistische Studien zu fördern, ihnen neue Freunde zu werben." Und zum Schlüsse heißt es: „So bietet Vondräk neben reicher Belehrung auch manchen Anlaß zu Einwänden und Bedenken, sogar prinzipieller Art, aber diese sollen weder uns noch ihm die Freude und Genugtuung, die er an seinem Buche wohl empfinden...
Page 426 - II. Band, Formenlehre u. Syntax, ist im Druck und soll gegen Ende 1907 erscheinen.) Im Archiv, f. slav. Philologie 29. Bd. S. 111 ff. beginnt A. Brückner eine ausführliche Besprechung mit den Worten: „Die Anlage des Werkes bereitet eine willkommene Überraschung; es ist wirklich eine vergleichende Grammatik und nicht, wie bei Miklosich oder Florinskij, eine Sammlung von Einzelgrammatiken mit den unvermeidlichen Wiederholungen. Allerdings ¡st es im Grunde kircheuslav.
Page 425 - Kurz, die Verbesserungen der neuen Auflage sind so erheblich, daß die erste Auflage dagegen gehalten nun als veraltet betrachtet werden muß. Wir raten daher allen interessierten Kreisen, die Kosten der Noubeschaft'ung nicht zu scheuen. Prellwitz...
Page 426 - Deutsche Lit.-Ztg. 1907, 29 (W. Nehring): „Ich scheide von dem verdienstlichen Buche mit dem Wunsche und der Zuversicht, daß es sich als nützlich erweist. Es faßt unser Wissen auf dem Gebiete der vergleichenden Studien zusammen und führt in den Widerstreit der noch nicht zum Abschluß gelangten Ansichten ein.
Page 431 - A fine of five cents a day is incurred by retaining it beyond the specified time. Please return promptly. Widener Libran 3 2044 098...
Page 63 - Der Gebrauch der Kasus in der älteren Upanisad-Literatur verglichen mit der Kasuslehre der indischen Grammatiker. BB. 30, l — 61 u. 177—207. 40. Aufrecht Th. Wurzel dhvar. KZ. 38 (NF 18), 499 f. Sie soll nicht "beugen, zu Fall bringen* (wie Roth will), sondern "verletzen, beschädigen
Page 426 - Der Schlnssteil des 2. Bandes wird mutmaßlich im Jahre 1908 erscheinen. Über die Bedeutung dieser altindischen Grammatik für jeden Sprachgelehrten vergleiche man den Artikel von B. Delbrück in der „Philologischen Wochenschrift

Bibliographic information