Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, Volumes 91-92

Front Cover
Georg Westermann, 1893 - Languages, Modern
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents


Other editions - View all

Popular passages

Page 290 - Verlassen hab' ich Feld und Auen, Die eine tiefe Nacht bedeckt, Mit ahnungsvollem, heil'gem Grauen In uns die bessre Seele weckt. Entschlafen sind nun wilde Triebe Mit jedem ungestümen Tun; Es reget sich die Menschenliebe, Die Liebe Gottes regt sich nun. Sei ruhig, Pudel! renne nicht hin und wider! An der Schwelle was schnoperst du hier? Lege dich hinter den Ofen nieder, Mein bestes Kissen geb
Page 312 - Licht besieht, nichts ist als eine Fähigkeit, nach Sitten und Theaterkonventionen und nach und nach aufgeflickten Statuten Natur und Wahrheit zu verschneiden und einzugleichen.
Page 283 - Beschränkt der Rand des Bechers einen Wein, Der schäumend wallt und brausend überschwillt? Mit jedem Wort erhöhest du mein Glück, Mit jedem Worte glänzt dein Auge heller. Ich fühle mich im Innersten verändert, Ich fühle mich von aller Not entladen, Frei wie ein Gott, und alles dank ich dir!
Page 267 - CHORUS Bene, bene, bene, bene respondere, Dignus, dignus est entrare In nostro docto corpore...
Page 20 - Mankind are always happier for having been happy ; so that if you make them happy now, you make them happy twenty years hence, by the memory of it.
Page 235 - Alas ! Nor wife, nor children, more shall he behold, Nor friends, nor sacred home. On every nerve The deadly winter seizes ; shuts up sense ; And, o'er his inmost vitals creeping cold, Lays him along the snows a stiffened corse, Stretched out, and bleaching in the northern blast.
Page 231 - Ce Saint-Lambert est un esprit froid, fade et faux; il croit regorger d'idées, et c'est la stérilité même, et sans les roseaux, les ruisseaux, les ormeaux et leurs rameaux, il aurait bien peu de choses à dire.
Page 478 - ... Gedichte. Gotha, Ettinger/Perthes, 1787-1802. 3 Bände, Fr. 120.- je Band Ludwig Emil Grimm: Lebenserinnerungen. Hg. von A. Stoll. Leipzig, Hesse und Becker Verlag, 1913. 647 Seiten, 5 Abbildungen, 2 Stammtafeln. Fr. 130.— Hans Grantzow: Geschichte des Göttinger und des Vossischen Musenalmanachs.
Page 376 - ... sa copie. En général il me paroit que Jean Jaque Roussau a un esprit rempli de paradoxes, de sophismes et de singularités, qu'il nous étale avec beaucoup de force et d'éloquence, mais je ne crois pas qu'il mérite par là d'être banis, ni de la France ni de sa patrie, ni son livre brûlé par les mains du bourau. Helvetius a dit des choses du moins aussi hardies que Roussau.
Page 127 - B4ranger, 3) eine freie metrische Übertragung der Gedichte des III. Abschnitts, 4) eine. Ansicht von Paris nebst Plan der Stadt und der Umgebung, 5) eine Karte von Frankreich. Leipzig, 0.

Bibliographic information