Das verlorene paradies: Schauspiel in drei aufzügen

Front Cover
J. G. Cotta, 1899 - 168 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 121 - Vater, laß los . . . ick muß arbeeten. Mühlberger (mit leidenschaftlicher Entschlossenheit). Nee, nich mehr arbeeten . . . nich mehr, nie mehr . . . An die frische Luft sollste — mein Kind . . . mein jutet kranket Kind. (Er hält sie umschlungen. Pause. Niemand von den Anwesenden kann sich dem Eindruck dieser Episode entziehen.
Page 139 - Tage . . , daß mir so oder so die unerhörtesten Verluste drohen — Konventionalstrafen, Abfall der Kundschaft, Ueberholung durch die Konkurrenz, mit einem Wort . eine Kalamität!
Page 139 - Tage; das kann doch das Leben nicht kosten. Geschäft ist nun einmal Geschäft, Da geht einem nicht alles nach dem Kopf.
Page 29 - Fräulein hatten mir doch versprochen, mir das letzte Bild zu zeigen, das Sie gemalt haben.
Page 2 - Emerich, Die Iragidie des Menschen. 3, Auflage, Geh, M, 3,— Pohl, Emil, vasantasena.
Page 139 - Ich bitte dich — erkläre mir wenigstens — was ist denn da so Schlimmes dabei?
Page 17 - Ich bin auch gar nicht mit allem einverstanden, was er schreibt. Aber der schildert uns das Leben, wie es ist.
Page 121 - Zahlen Sie uns, was uns zukommt — und wir brauchen Ihre Almosen nicht!

Bibliographic information