Kleine Wiener Memoiren: historische Novellen, Genrescenen, Fresken, Skizzen, Persönlichkeiten und Sächlichkeiten, Anecdoten und Curiosa, Visionen und Notizen zur Geschichte und Characteristik Wien's und der Wiener, in älterer und neuerer Zeit, Volume 1

Front Cover
Beck, 1845 - Vienna (Austria)
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Contents

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 152 - Worst nicht mein ist, noch von mir erfunden, sondern von andern leuten gebraucht wider die groben Tölpel, so klug sein wollen, doch ungereimt und ungeschickt zur Sache reden und thun. Also hab ich's auch oft gebraucht, sonderlich und allermeist in der Predigt.
Page 61 - Halsbinde; graues aber ordinäres Jabot. . . '. Der Gang zimperlich, wie auf den Zehen, die Haltung jungfräulich ; die Miene lächelnd ; die Stimme etwas heiser ; die Rede lebhaft. Der ganze Anzug aber mehr oder weniger abgenützt, unsauber; All und Jedes cynisch; das Gesicht insonderheit um zehn bis fünfzehn Jahre älter als das Porträt bei seinen Gedichten.
Page 198 - Wer nicht liebt Wein, Weiber und Gesang, der bleibt ein Narr sein Leben lang.
Page 154 - Alkmenen zu zufließen , schickte <r nach dem Schneider derselben, betrügt ihn um ein besetztes Kleid, so wie einen Banker um einen Beutel mit Geld, und einen Juden um einen Demant
Page 207 - EtwaS rechts hinauf ein Kirchhof, der eben umgegraben wird, Wohnstätten für Lebendige zu tragen. Wir steigen in dem Redoutebau herum; da ist das nette Theaters).
Page 245 - Ich danke Ihnen. Reisen wir weiter!" „Nein, nein, bleiben wir. Bemerken Sie, sagte Herr Fergar, wer da auf Frank zuschreitet. Es ist der Graf Carl Harrach, ein College von ihm. »Freund," rief 'ich aus, freudig überrascht: „wieder ein Bekannter aus «England.
Page 154 - Alkmene zuzueilen, schickte er nach ihrem Schneider, prellt ihn um ein besetztes Kleid, so wie einen Wechsler um einen Beutel mit Geld, und einen Juden um einen Diamantring. Das Stück war nicht nur mit unanständigen Ausdrücken, sondern auch mit solchen Grobheiten gespickt, die der brittische Pöbel nicht einmahl einem Marktschreyer verzeihen würde.
Page 156 - Ollapatrida des durchgetriebenen Fuchsmundi, zur vergnügten Gemüths-Ergötzlichkeit vor Augen gestellet. An das Licht gegeben von einem lebendigen Menschen. Cosmopoli: Auf Kosten der Societät. In dem Jahr da Fuchsmundi feil war, Anno 1728.

Bibliographic information