Geschichte des Appenzellischen Volkes, Volume 5

Front Cover
1831
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents


Other editions - View all

Popular passages

Page 152 - ... gnädiger Herr Hertzog Friedrich mit Künig Sigmund ze Constentz unains ward und von Constentz wichen must, do belaib er von Constentz niendert underwegen und rait ilends, bis das er gen Bludentz kam an das Thor umb Mitte Nacht und klopfet an. Da fragt der Wächter, wer da were? Do gab Hertzog Friedrichs Diener ze Antwurt (denn er kam nur selb dritten), das es wer och ainer da. Do sprach der Wächter (der wist aber nit, wer da were): Ain Dreck vor dem Thor, der ist auch ainer. Kanst du nit mälden,...
Page 116 - Friderich von gots gnadn hertzog ze Österreich, ze Steyr, ze Kernden und ze Krain, graf ze Tyrol etc. tuen kunt, daz für uns körnen «) oft] ist AB. *) In H». B. Bl. 3«.
Page 150 - Lieben Fründe! Diewil ich sich, das jederman im Bund ist, so müßen ich und ir als« under inen verderben, und was hülff mich üwer Verderben? Ich sag üch ledigen aller Gelüpt und Ayd, so ir mir verpflicht sind, und thund wie ander Lüt, das sol üch an üwcren Ayden unschädlich sin, und unverwyßenlich, und land mich armen Grafen üch empfohlen sin und helft mir darvon.
Page 583 - Theil harinne sumig wäre oder wurd, und die Sachen gefarlichen Verzuge, so soll derselb ungehorsam Theil sin Ansprach verloren haben, und sollen auch die Scheidlüte dem nachfolgenden und gehorsamen Theil by den obgenannten ihren Eiden sprechen , als dann die Sachen für sie kommen. Item , daß auch beid Parthien by ihren Zinsen , Gülten und Gütern , sie syent verbriefet oder nit , bliben söllent ; und ob die von dehriner Parthie verboten oder verändert wären, das soll auch ab syn.
Page 101 - ... antwurt wirdet, die wellen wir ew auf der stat wissen lassen. Denn vmb den Abbt von sant Marien, darvmb wirdet ew vnser lantvogt der von Lupfen ain ausrichtung geben auf den egenanten freytag, darauf wir begern ewr rat zu senden.
Page 166 - ... unser gnädigster herr herr Ruprecht, von Gottes gnaden Römischer künig, zu allen ziten merer des richs, verricht und veraint hat : da...
Page 584 - Schuldner umb ihr Schulde und Zins nit drängen oder zu Schaden bringen, hiezwüschen und Sant Martins Tag nächst kommende. Item, daß auch alle Gefangnen, so von beiden Theilen gefangen sind. Geistlich, Weltlich, Edel, Unedel oder Ander, ane alle Schützlinge, uf ein gewohnlich Urfech, süllent ledig gelaßcn werden.
Page 144 - Iar nach der satzbrief sag sich verluffen Hand und für sint Dannenhin sullent der obgenant Bund und die Iren den obgenanten Herren Graf Fridrich an dienselben lüten und an andren dien sinen genhlich unbekümbert laßen als vor stad ane all geverd.
Page 148 - ... vnd gebunden sint ze tuond. Tuond als min herschafft vnd ich üch sunder wol getrüwen, wan daz not tuot, daz ich üwer vngehorsami miner herschafft nit fürbringen muß. Ze vrkünd diser manung besigelt mit minem aigen vffgedrukten insigel.
Page 146 - Der sol von allem sinem rechten und dem gehorsamen teil alle sin vordrung und ansprach verfallen sin und darzu sol der Brüchig teil dem gehorsamen teil ze rechter pene schuldig und verfallen sin Tusent guldin guter und geber an gold und an gewicht, und sol im och denn die pene unverzogenlich...

Bibliographic information