Lehrbuch der Augenheilkunde

Front Cover
Bergmann, 1884 - Eye - 674 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 208 - Rand , gewinnen gegen den convexen Rand und die beiden Winkel zu mehr oder weniger rasch an Höhe und Mächtigkeit und erstrecken sich noch auf die erste bis zweite Querfalte der Pars orbitalis.
Page 206 - Ueber die Xerosis der Bindehaut und die infantile Hornhautverschwärung, nebst Bemerkungen über die Entstehung des Xerophthalmus.
Page 278 - Rand (Fig. 2) und bleibt meist kürzer, als die seitlichen Schneidezähne, auch sind in Folge der Convergenz der Seitenränder die Zwischenräume zwischen den Zähnen meist ziemlich weit. Diese...
Page 390 - Iris angelangt, treten sie in den Ciliarkörper ein, und wenden sich zu dessen innerer Fläche, um mit den Venen der Ciliarfortsätze vereint in die Venae vorticosae überzugehen.
Page 528 - Glaskörperarterie nach kurzem Verlauf umbog und in ein venöses, um die Arterie geschlungenes Gefäss überging.
Page 428 - ... Bei der Erweiterung der Pupille wird die Iris auf ein kleines Areal zusammengezogen; die in ihr mehr oder weniger gestreckt verlaufenden Gefässe, sowohl arterielle wie venöse, müssen in hohem Masse geschlängelt werden. Dadurch werden Widerstände für den arteriellen Blutstrom eingeschaltet und mechanische Hindernisse für den Abfluss des venösen Blutes geschaffen. Wenn die Gefässe stärker als normal gestreckt werden, wie bei einer Verengerung, so muss umgekehrt der Blutstrom beschleunigt...
Page 339 - Beobachtung zu machen, dass, wenn der Beginn einer Linsentrübung vorhanden ist, jede schwere körperliche Erkrankung, wie beispielsweise eine interkurrente Pneumonie den Fortschritt der Trübung sehr beschleunigen kann.

Bibliographic information