Zeitschrift für Instrumentenkunde

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Beiträge zur Kenntuiss der elektromotorischen Kraft des Clarkschen Normalelementes
293
Sur la Variation thermique de la resistance electrique du mercure
310
Eine neue Pendelaufliüugung Von H Hasemann
314
Ueber den Temperaturkoeffizienten des elektrischen Widerstandes von Quecksilber und
320
Wechselrädergetriebe an einer Metallbearbeitungsmaschine Refraktionsaugenspiegel
324
Neuer Rohr und Rundeisenabschneider
327
Ueber die Spannkräfte des Wasserdampfes in Temperaturen zwischen 82 und 100 Grad
329
Der neue Geyersehe Messtischapparat Von M Schmidt
335
Ueber neuere Chronometeruntersuchungen Von E Gelcich
343
Eine einfache Form des Luftthermometers
354
Vorrichtung zur Bestimmung von Koordinaten Vorrichtung zur Regelung des Abfalles
359
Ein einfacher Tiefenmesser Krcistheiler nach Wenham
363
Beziehung der elektromotorischen Kraft zum Druck
390
Zentrirkopf nach Wenham Zentrirkopf nach Seidel für grössere Linsen
399
Ein Volumenometer für die Ermittlung des Volumens grösserer Proben besonders
429
Studio über die Stabilität der Rotatiousaxe mit besonderer Rücksicht auf den HowellTorpedo
430
Einige neuere Zangen
435
Ueber einen neuen Glühofen für sehr hohe Temperaturen 4
466
Neu erschienene Buoher 33 71 105 209 253 285 323 359 432 472
472
Dreh und Hobelstahl Tuschnapf Drahtklemme
476
Eine Einrichtung an Wassermessern zur Verringerung der Rotationsgeschwindigkeit
484
Uhr mit Aneroidbarometer Vorrichtung zum Messen von Winkeln und Entfernungen
36
Schmiervorrichtung für Gewindeschneidekluppen 71
71
Berichtigung 76
76

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 257 - Als Lichteinheit dient die Leuchtkraft einer in ruhig stehender, reiner atmosphärischer Luft frei brennenden Flamme, welche aus dem Querschnitt eines massiven, mit Amylacetat gesättigten Dochtes aufsteigt, der ein kreisrundes Dochtröhrchen aus Neusilber von 8 mm innerem...
Page 425 - Messgeräth die für dessen Zweck nothwendige Gestalt und Ausstattung mit Hähnen, Röhren, Erweiterungen usw beliebig gegeben werden. 13. Die Auslaufspitzen sollen gerade, ihre Wandung bis zur Grenze der noch guten Haltbarkeit dünn ausgezogen, ihre Mündung eben und glatt sein. Zulässig ist es, die Spitzen an der Mündung etwas einzuziehen. Bei der Bürette nach Gay-Lussac darf die Auslaufspitze gegen das Auslaufrohr geneigt und nach unten schräg abgeschliffen sein.
Page 257 - Länge vollkommen ausgefüllt, bei einer Flammenhöhe von 40 Mm. vom Rande des Dochtröhrchens aus und wenigstens 10 Minuten nach dem Anzünden gemessen.
Page 428 - Präcisions-Aichstempels bei Kolben unmittelbar über der Strichmarke und über der Bezeichnung, bei Vollpipetten unmittelbar über dem oberen Strich und, wenn der Messraum auch nach unten durch einen Strich abgegrenzt ist, unmittelbar unter diesem, bei den übrigen Geräthen dicht oberhalb des obersten und unterhalb des untersten Striches. Ausserdem erhalten die Ablaufspitzen einen Stempel dicht an der Mündung. § 6.
Page 13 - Vergleich des gewonnenen Resultates mit den Bestimmungen anderer Beobachter. Wenn wir daran gehen, dass erreichte Resultat mit den Ergebnissen anderer Beobachter zu vergleichen, so gerathen wir in die grössten Schwierigkeiten, weil alle Beobachtungen auf eine...
Page 88 - Höhe von etwa 2 /s seiner Länge mit Quecksilber gefüllt ist. Das Pendel hat ausserdem eine mehrere Kilogramm schwere Metalllinse von einer die Luft gut durchschneidenden Form, und unterhalb derselben sind scheibenförmige Gewichtskörper für die Correctur der Compensation aufgeschraubt, deren Anzahl man zu diesem Zwecke nach Bedarf vermehren oder vermindern kann.
Page 267 - Flammenhöhe so zureguliren, dass die äusserste sichtbare Spitze des Flammenbildes die Marke auf der matten Scheibe berührt. Dabei hat der Beobachter auf die matte Scheibe in möglichst senkrechter Richtung zu blicken. Die Einstellung der richtigen Flammenhöhe muss mit grosser Sorgfalt ausgeführt werden. Man beachte, dass hier ein Fehler von l Millim. eine Abweichung von etwa 3 Proc.
Page 11 - Das Ohm ist die Einheit des elektrischen Widerstandes. Es wird dargestellt durch den Widerstand einer Quecksilbersäule von der Temperatur des schmelzenden Eises, deren Länge bei durchweg gleichem, einem Quadratmillimeter gleich zu achtenden Querschnitt 106,3 cm und deren Masse 14,4521 g beträgt.
Page 425 - Abstand vom oberen Ende und in mindestens 30 mm Abstand von dem aufgeblasenen Theile befinden, auch soll sie ganz um den Hals beziehungsweise das Ansaugrohr herumgezogen sein. 5. Da, wo der Strich angebracht ist, soll die innere Weite des Kolbenhalses nicht weniger als 6 mm und bei einem...
Page 197 - Temperaturen zwischen 50 und 300° (Ztschr. f. Instrumentenk. 13, p. 197—200. 1893; Chem. Ctrlbl. 1893, II, p. 129—131). — Für den Entwurf des Apparates waren folgende Absichten maassgebend: 1. sollte das Flüssigkeitsbad auf allen Seiten von einer isolirenden Luftschicht umgeben sein, welche die Einwirkung der Wärmequelle und der Ausstrahlung verlangsamte, sowie eine Ausgleichung dieser beiden Factoren ermöglichte, um die Temperatur in demselben constant zu erhalten, 2. sollte das Bad in...

Bibliographic information