Caesar in der deutschen Litteratur

Front Cover
Druck von C. Salewski, 1903 - Cäsar, C - 42 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 35 - Huttens nachgelassener Dialog Arminius, knüpft ganz unmittelbar an das Lucianische Totengespräch an, worin Alexander, Scipio und Hannibal um die Palme streiten. Zu ihnen tritt der deutsche Held Arminius als ein Ebenbürtiger. Mit den höchsten Namen der Antike darf der Vertreter des Barbarenvolkes nicht sieglos ringen. Ganz bewusst wird hier schon mit patriotischem Selbstgefühl die deutsche Kraft der wälschen gegenübergestellt. In idealer Ferne des Altertums, im Totenreich, wird symbolisch ein...
Page 45 - Sinclair 1865 aufgezeichnete Volkslied beweist nichts für den christlichen Ursprung der Strophen von Odins Selbstopferung (Hävamäl 138).
Page 6 - frum was" und so „gewaltig wart", wollten seine Nachkommen auch alle Caesar heissen, so ward der Name zum Titel.

Bibliographic information