Acta Germanica: Organ für deutsche Philologie, Volume 5

Front Cover
Mayer & Müller, 1898 - German philology
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 170 - ... formidaret. Sed cum vix evasisset et fluvium transfretasset, puerum in ripa deposuit eique dixit: in magno periculo puer me posuisti et adeo ponderasti quod, si totum mundum super me habuissem, vix majora pondera praesensissem.
Page 226 - Kreuz und Unglück, so sie leiden müssen, ernähren und den Leib versorgen will, und sie nicht lassen Hungers sterben, wie doch die Welt gerne wollte. Ist ein schön, christlich Gedichte».
Page 137 - Cum ergo ambo pergerent et in quadam via communi crucem erectam invenissent, mox ut dyabolus ipsam crucem vidit, territus fugit et viam deserens per asperam solitudinem Christophorum duxit et postmodum ipsum ad viam reduxit. Quod videns C. et admirans interrogavit ilium cur in tantum timens viam planam reliquerit et tantum devians per tarn asperam solitudinem ierit.
Page 35 - Fera mala" ! etc. Daher auch der Rost von 12 Ellen, auf dem das heilige Ungetüm gemartert wird. „Solus quippe Og rex Basan restiterat de stirpe giganturu. Monstratur lectus ejus ferreus, qui est in Rabbath filiorum Ammon, novem cubitos habens longitudinis, et quatuor latitudinis ad mensuram cubiti virilis manus", also heisst es Deuteron.
Page 470 - Schmeller führt nämlich als Eigenheit des Bairischen folgendes an. Wenn Eingeborene ihrem Dialekte sich enthebend rein hochdeutsch sprechen wollen, so geben sie zwar die meistens diphthongische Aussprache der Längen auf und lassen ein reines a, ä, e, i, o, u vernehmen, es widerstrebt aber ihrem Sprachgefühle, sie vor geschärften Konsonanten zu dehnen.
Page 226 - Rotten, sammt allen Teufeln zu ihm einschlagen und verfolgen, wollten ihn gern um Leib und Leben, Gut und Ehre bringen; er aber hält sich an einen großen Baum, wie an einen Stecken, das ist, an Gottes Wort. Jenseit dem Meer stehet ein altes Männlin mit einer Latern, darinnen ein brennend Licht ist, das sind der Propheten Schrift, danach richtet er sich, und kömmt also unversehret ans Ufer, da er sicher ist, das ist, in das ewige Leben...
Page 139 - C. in angustia multa positus esset et se periclitari formidaret. Sed cum vix evasisset et fluvium transfretasset, puerum in ripa deposuit eique dixit: in magno periculo puer me posuisti et adeo ponderasti quod, si totum mundum super me habuissem, vix majora pondera praesensissem. Ad quem puer respondit: ne mireris, Christophore, quia non solum super te totum mundum habuisti, sed etiam illum qui creavit mundum, tuis humeris bajulasti...
Page 135 - Et ille: cum procerae staturae sis et fortis viribus, si juxta fluvium illum resideres et cunctos traduceres, regi Christo, cui servire desideras, plurimum gratum esset, et spero quod ibidem se manifestaret. Cui C. : utique istud obsequium agere valeo et me sibi in hoc serviturum promitto.
Page 223 - Mein Widerstand nahm dann später die Richtung einer Auflehnung dagegen, daß die Suggestion, die alles erklärte, selbst der Erklärung entzogen sein sollte. Ich wiederholte mit Bezug auf sie die alte Scherzfrage:1 Christoph trug Christum, Christus trug die ganze Welt, Sag', wo hat Christoph Damals hin den Fuß gestellt?
Page 458 - ... es ain .v. vocalis. So schribent etlich das wort vnfer, durch ain beschlossen .s. jm mitten stende also vnser.

Bibliographic information