A. v. Humboldt's Fragmente einer Geologie und Klimatologie Asiens, aus dem Fr. mit Anmerkungen vermehrt von J. Loewenberg

Front Cover
1832
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 41 - dem Brahmaputra seine Quellen geben; durch den nördlichen Theil von Awa bis in die Chinesische Provinz Yun-nan vordringen; dort, westlich vom Yungtschang, spitzige Schneegipfel zeigen; [die Provinz Yunnan von Westen nach Osten durchstreichen; allmälig abfallen; südlich vom Blauen Flusse, in den Provinzen Koeitscheu und Kuang-si, sich wieder zur ewigen
Page 23 - Porphyre und Jaspislager, dichte und körnig gewordene Uebergangskalksteine, ja selbst ein Theil der metallischen Substanzen erschienen sind, welche im Kleinen Altai, von dem die Spalte ausgeht, gefunden werden. Unter diesen Metallen nenne ich hier nur 1) einen halben Grad östlich vom Meridiane von Omsk, den silberhaltigen Bleiglanz von
Page 20 - führen. Vereinigt sich dieser Grofse Alta'i noch einige Grade südöstlicher mit dem Gebirge Naiman-oola, so finden wir hier ein Querjoch, das in der Richtung von Nordwest gegen Südost den Russischen Altai mit dem Himmels-Gebirge, nördlich von
Page 16 - Kuenlun und Himalaya durch die Lage von drei Alpen-Seen bezeichnen, so können die grofsen Seen Balkhasch, Lop und Tengri (Terkiri-noor nach d'Anville) dazu dienen, welche den Hochebenen der Dzungarei, denen von Tangut und Tübet entsprechen. I.
Page 25 - und dann nördlich über den Ob bei Surgut, durch das Land der Ostiaken von Berosof, nach den sumpfigen Küsten des Eismeers verfolgen kann. Die alten Nachrichten, welche die Chinesen von einem grofsen bitteren Meere im Innern von Sibirien, welches der untere Jenisei durchflofs, aufbewahren, deuten vielleicht auf Reste eines alten Abflusses des Aral-Sees und des Caspischen Meeres gegen Nord-Ost. Die
Page 18 - Tangnu nordöstlich verlängern. Die Richtung der Wasserscheide zwischen den Zuflüssen des Orkhon und des SteppenSees Aral-Noor*), ja die unglückliche Gewohnheit, hohe Ketten zu zeichnen überall, wo Wassersysteme sich trennen, haben diesen
Page 73 - geschrieben, oder hat er von Marmato aus die nahe stehenden Gipfel verwechselt? Die Central-Kette der Andes ist, so weit ich sie verfolgte, zwischen dem Bergknoten von Los Robles und dem Pafs von Quindiu mit Granit, Gneis und Glimmer-Schiefer bedeckt,
Page 42 - aber im Demavend ebenfalls schneebedeckte Ende verliert den Charakter einer eigentlichen Kette in dem Armenischen Bergknoten, der mit dem hohen Saganlu, Bingheul und Kaschmir Dagh des Paschaliks
Page 97 - der Gipfel des Un-sen-ga-dake gänzlich ein. Ströme siedenden Wassers drangen von allen Seiten aus der tiefen Höhlung, die dadurch entstanden war, und der Dampf, der sich darüber erhob, glich einem dicken Rauch. Drei Wochen
Page 223 - Von dem westlichen Ende der Sahara bis zum östlichen der Gobi, in einer Erstreckung von 132 Längengraden,

Bibliographic information