Lustspiele

Front Cover
Für den Litterarischen Verein in Stuttgart, 1878 - 584 pages
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 7 - Deutschland wohlverdienete und in allerhand sprachen und mathematischen wissenschafften ausgeübete mann, Daniel Schwenter, selbigen zum ersten zu Altdorff auf den schauplatz geführet, von dannen er je länger je weiter gezogen, biß er endlich meinem liebsten freunde begegnet, welcher ihn besser ausgerüstet, mit neuen personen vermehret und nebens einem seiner trauerspiele
Page 163 - erat; errabam. Zephyru.s conspexit; abibam ; Insequitur; fugio. Fortior ille fuit, Et dederat fratri Boreas ius omne rapinae, Ausus Erechtea praemia ferre domo. Vim tarnen emendai dando mihi nomina nuptae ; Inque meo non est ulla querela toro.
Page 215 - ins verborgen siebet, Ohn die umsonst der menschen Schluß! 0 komm und führ in diesem leben, Den, der zu leben jezt beginnt ! Wenn du mit uns nicht an- wilst heben, So sind wir alber, toll und blind. Der priester zündet ein feuer an und wirfft bernstein hinein. Weicht, wer nicht rein
Page 576 - de faire leur consistoire, et ne luy falloit que monter sur vn balayt, qu'il estoit prestement transporté là où ledit consistoire se faisoit. Et confessa ledit maistre Guillaume de sa bonne voulonté, auoir fait hommage à l'ennemy, estant en espèce et semblance d'un mouton, en le baisant
Page 82 - fama non m'acquistai, quando contesi col Gran Turca? Pfui! Trit mir aus den äugen, denn ich erzürne mich zu tode, wo ich mich recht erbittere! Vinto dal ira calda e bollente e dallo sdegno arrabiato, so erwische ich den Stephans-thurm zu Wien bey der spitzen und drück ihn so hart darnieder, si forte in terra,
Page 213 - pfadt ! Fürsten alle: Viel glück Piast ! Viel glück durch diesen söhn ! Er leb, er leb und diene reich und thron ! Piastus: Durchlauchtigste! wie werd ich armer kuecht Erkennen, dass ihr mein nicht hoch geschlecht So gnädigst ehrt? Ich habe nicht verdient, Was heut' ich mich zu suchen hab erkühnt. Fürsten: Die tugend, die aus deinen
Page 581 - von actienbeiträgen für die folgenden verwaltungsjahre 40 A. Reste B. Laufendes. Ausgaben. I. Allgemeine Verwaltungskosten (darunter die belohnungen des kassiers 433 m. 35 pf., des die19939 49 ners 62 m.) 1153 45 II. Besondere kosten der herausgäbe und Versendung der vereinsschriften. 1. Honorare 1520 2. Druck- und umschlag-papier ! 709 80 3. Druck 3741 61 4. Buchbinder 134 98 5. Versendung
Page 23 - oder jungfern haben wieder den vorzug, denn sie gehen voran. Zu Mägdeflecken gibt es unterschiedene gassen, als die lange, die breite, die enge, die rechte, die krumme, die Rossmarien-gassen, die Graupen-gasse, die Kerbe-gasse, die Lilien-gasse, welche andere mit verlaub aus hass und neid die Dreck-gasse nennen. Unter allen ist die Lilien-gasse die trefflichste; denn auf derselben wohneten vor zeiten viel vornehme, gelehrte
Page 221 - mit lust und jauchzen sieget. Der zweig des Vladisla beherrscht die tapffern Zvaden 4 ; Was kan der Scythen 5 grimm dem keuschen fürsten schaden ! 45 Die erde reißt entzwey und liefert neue schätze, Damit der schwartze sich den Tartarn wiedersetze. Wie rühm ich den, der sich der heiligen vermählet Und frieden offt vor krieg durch Hedwigs
Page 49 - unter die armen, (ridet) Und dich beweinen für und für, 0 Piramus, du edler ritter ! Du allerschönster Muscowitter ! Ey Piramus, bist du denn todt ? Ey sage mir doch für der letzten noth Nur noch ein einiges wörtlein ! Piramus: Ich habe nichts mehr in meinem zedelein.

Bibliographic information