bd. I. Geheiligte gewässer. II. Geheiligte bäume. III. Wildes heer. IV. Schatzhöhlen. V. Zwergensagen

Front Cover
H. R. Sauerländer, 1856 - Folklore
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Popular passages

Page 307 - Hand die Mändle im Summer badet, wie Tüble/ aber eis vonene het immer Wacht gha, und het pfiffe, wenn öpper derhär cho isch...
Page 307 - Wandle gsehts vo der Flue obenabe und chunt der durab zhöpperle über Driese, und hilft dem Pur, was es het möge. Wo se do der Bindbaum wand ufe thue, so isch das Mändle ufem Wage gst und het grichtet, und der Pur het überunde azoge a de Bindchneble.
Page 307 - ... so wärklich gstaltet, und mit eim wort, es isch halt kei mönsch usene cho, wer se denn au seige, wohär se cho seige und was se tribe.
Page 43 - End! Es gschaut e wol ummen und umme, es gschaut em wol sin Mund. Verleih ihm Gott im Himmel e gueti glücksäligi Stund!
Page 42 - Liechtli stelle, daß mir's nit abe wütscht? Stell ich's i die Höchi, so löscht mir's ab der Wind, und stell ich's i die Mitti, so löscheo mir's ab die Chind.
Page 307 - Mändle s'Seil nid rächt ume gliret," und wo der Pur azieht, schnellt der Baum los und trifft s'Mandle ane Finger und hets wüest blessirt ^°. Do foht der Pur a jommere und seit: „O heie, o heie, Wenns nume" au mer begegnet wer!" Do seit das Mändle: „Abba, das macht nüt; salben tho, salben gha!
Page 33 - Er ritet mit em über Studen und Stei , Es schreit, o weh, mine schneewisse Bei!
Page 42 - Das Annele sprung zue der Muetter : „Erlaubet mir's an den See, I möcht mini Händeli chuela. Sie thüent mer im Herza weh," 7. ,„Ach Tochter, lieberi Tochter, Alleinig mueßt du nit goh, Du hest ein chlrnes Schwüsterli, Dasselbig mueßt mit dir loh/
Page 209 - Luft ue g'no heig, langsam, as-s-ne uüd tüeg, wider .abechömid. 47. Zweite Gappellersche Sage: Der Türst, der das Vie zersprengt. Entspricht der Gysalischen Fassung § 21, hat ut weniger Einzelheiten. Dicunt, aliquando venatorium quoddam Spectrum, Tuerst vocant, veluti praedam insequeretur, Alpes pervagare, medio inter ipsa pastorum domicilia, aut, quae dispergit, armenia excurrens, latratu adeo incendilo, ut capilli andientibus rigeanl.
Page 43 - Ach Muetter, lieberi Muetter, mis Brüederli ist es Chind, es springt de Mine Waldvöglene nah, die no-nig g'federet sind." „Ach Tochter, lieberi Tochter, alleinig mueßt du nit goh, nimm du der alti Schiffmann, derselbig chaust mit loh!

Bibliographic information