Römische Mythologie

Front Cover
Weidmann, 1865 - Cults - 820 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents


Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 53 - Aventino suberat niger ilicis umbra, quo posses viso dicere 'numen inest!" in medio gramen, muscoque adoperta virenti manabat saxo vena perennis aquae. inde fere soli Faunus Picusque bibebant.
Page 303 - Sed id perite magis quam comice dictum intelleget, qui leget Cn. Gellii Annalem tertium, in quo scriptum est Hersiliam, cum apud T. Tatium verba faceret pacemque oraret, ita precatam esse : " Neria Martis te obsecro, pacem da, te, uti liceat nuptiis propriis et prosperis uti, quod de tui coniugis consilio contigit uti nos itidem integras raperent, unde Jiberos 14 sibi et suis, posteros patriae pararent.
Page 95 - Die Alten hatten zwar nicht den landschaftlichen Natursinn, der bei uns durch Kunst und Poesie so weit ausgebildet ist, wohl aber hatten sie mehr Gefühl für das Dämonische in der Natur, wie es sich in der Stille des Waldes, zwischen ragenden Bergen, an murmelnden Quellen offenbart und auf jedes empfängliche Gemüth mächtig wirkt. Da hörten sie vernehmbarer als sonst die Stimme der Gottheit, und selten blieb eine Stelle der Art ohne religiöse Weihe.
Page 174 - diese Namen Liber und Liberias können nichts wesentlich Anderes bedeuten, als bei der Benennung des Liber Pater und der Libera, also Fülle und üppigen Segen und die damit verbundene Stimmung ausgelassener Lust, wie sie ein reicher Erndtesegen vollends der Weinberge von selbst mit sich bringt,« so ist damit das Wesen jenes Gottes völlig \erkannt.
Page 588 - Hu!e>8 an, eine Göttin des Ausruhens am Wege und der stillen Sammlung von der Mühe des Lebens und dem Geräusche der Stadt.
Page 437 - Jahreszeit (im letzten Drittel des April) auf mehr als eine Weise beschwur. Es ist die Zeit des Hundssterns, wo man den Kornbrand am meisten zu fürchten hatte; folgt in dieser Zeit der heiße Sonnenbrand zu schnell auf den Reif oder den Tau der kühlen Nächte, so rast jenes Uebel wie ein brennender Fuchs durch die Fruchtfelder.
Page 414 - Noch sind sie verborgen, aber schon kommen sie wieder und bringen mit sich alle guten Gaben und die ganze gesegnete Vorzeit des goldnen Zeitalters ; daher der vorherrschende Character dieses Festes der einer sinnbildlichen Rückkehr in die glücklichen Zeiten war, wo Saturnus wirklich unter den Menschen gelebt hatte: lauter Freude und Freiheit, ein ausgelassenes Jubeln, Schmausen und Schenken durch die ganze Stadt.
Page 335 - Nerge, der Triften, der Fluren, orakelnd und den Acker, das Vieh und die Menschen befruchtend, ein Stifter milder und frommer Sitte, alter König und Urheber vieler alter Geschlechter: das sind etwa die Grundzüge eines Glaubens, der durch ganz Italien galt und den auch Varro (bei 8erv.
Page 233 - Ueber den Aberglauben des bösen Blicks bei den Alten ; in den Berichten über die Verhandlungen der Königl.
Page 317 - Tage ein mit Fellen bekleideter Mensch durch die Stadt geführt und mit langen wcifsen Stäben aus der Stadt hinausgeprügelt, indem man ihn Mamurius Veturius nannte und für eben jenen Schmied der Ancilien erklärte...

Bibliographic information